Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

RUB erfolgreich bei Transplantationen

07.12.1995 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Bochum, 7.12.1995, Nr. 213

Erste Leber war die 100. Transplantation

Bochum unter den zehn weltweit fuehrenden Kliniken

3. Transplantationskonferenz informierte auch Patienten

Waehrend in Deutschland die kombinierte Pankreas-/Nierentransplantation immer noch eine Raritaet ist, meldet das Bochumer Transplantationszentrum mit 20 kombinierten Organverpflanzungen das inzwischen groesste Programm auf diesem Sektor im Eurotransplant-Gebiet. Damit gehoert das Bochumer Transplantationszentrum mittlerweile zu den zehn weltweit fuehrenden Kliniken auf dem Gebiet der Pankreastransplantation. Diese Bilanz zog auf der 3. Transplantationskonferenz am Dienstag, 4.12.1995, vor mehr als 100 Patienten und zahlreichen Fachleuten der Leiter des Bochumer Transplantationszentrums, Prof. Dr. Waldemar Kozuschek, in der Chirurgischen Klinik der Ruhr-Universitaet im Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer. Gleichzeitig teilte er mit, dass mit der 100. von seinem Team durchgefuehrten Transplantation erstmals eine Leber uebertragen wurde.

Neben kombinierten Pankreas-/Nierentransplantationen werden Lebertransplantationen in Zukunft eine Schwerpunktaufgabe in Bochum sein. Der Trend zeigt erneut nach oben: Nachdem Deutschland 1994 wegen der Diskussion um ein Transplantationsgesetz einen zehnprozentigen Rueckgang bei den Organspenden verzeichnete, kann fuer 1995 wieder mit den guenstigeren Zahlen von 1993 gerechnet werden: mit etwa 2100 Nierentransplantationen bei mehr als 9.000 Patienten auf der Warteliste von Eurotransplant.

Auch in Bochum zeigt der Trend nach oben: Nach den ersten drei Nierentransplantationen in 1993 wurden 1994 bereits 31 und 1995 sogar schon 45 Nieren transplantiert. 20 dieser Nierentransplantationen erfolgten als kombinierte Nieren-/Pankreastransplantation. In sechs Faellen handelte es sich um eine Zweittransplantation, in 73 Faellen um die erste Transplantation. Im Durchschnitt drei (zwischen 0 und 17) Jahre haben diese Patienten auf eine Niere warten muessen. Mit einer Transplantationsfunktionsrate von 85 % fuer die Pankreas- und Nierentransplantation meldet dabei das Bochumer Zentrum ausgezeichnete Ergbnisse, die etwa 10 % ueber den internationalen Ergebnissen liegen.

Auf der Warteliste in Bochum fuer eine Nieren- oder Pankreastransplantation stehen derzeit mehr als 165 Patienten, die von inzwischen 35 Dialysezentren oder niedergelassenen AErzten angemeldet werden. So hat das Bochumer Zentrum insbesondere fuer die Pankreastransplantationen laengst eine ueberregionale Aufgabe uebernommen; auf der Liste fuer Pankreastransplantationen sind zur Zeit 20 Patienten in Bochum registriert.

Das Bochumer Transplantationszentrum unterhaelt auch eine Transplantationsambulanz, die durchgehend Tag und Nacht erreichbar ist.

Seit Einrichtung der Ambulanz sind mehr als 1.000 Patienten dort aufgenommen worden.

Der ausfuehrliche Taetigkeitsbericht versendet auf Anfrage das Transplantationszentrum Bochum, Chirurgische Universitaetsklinik, Frau A. Deiss, In der Schornau 23-25, Tel. 0234/299-3260, Fax: 0234/299-3269.

uniprotokolle > Nachrichten > RUB erfolgreich bei Transplantationen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/38516/">RUB erfolgreich bei Transplantationen </a>