Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Kaukasiogie

10.04.1997 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

FSU-Mediendienst

Jenaer Kaukasiologie-Studenten auf grosser Fahrt: Gastsemester in Georgien

Jena (09.04.97). Einen Studentenaustausch mit der Iwane-Dshawachischwili-Universitaet Tbilisi/Georgien initiierte die Philosophische Fakultaet der Friedrich-Schiller-Universitaet Jena fuer dieses Sommersemester. Erstmals koennen Studenten der Kaukasiologie ihre Sprach- und Landeskenntnisse an der georgischen Hochschule vertiefen, zu der seit 30 Jahren partnerschaftliche Kontakte bestehen. Das Kaukasiologie-Studienangebot ist eine bundesweit beachtete Spezialitaet der Jenaer Universitaet. Die georgische Sprache war nicht nur lange Zeit die lingua franca ganz Kaukasiens - im 12./13. Jahrhundert war Georgien die staerkste Macht im Vorderen Orient -, sondern ist in der Moderne auch die Staatssprache der Republik Georgien. Da ueber 90 Prozent der einschlaegigen Fachliteratur in Georgisch verfasst sind, erschliesst die spezielle Sprachkenntnis den Jenaer Studenten den Zugang zu Literatur und Geschichte, Architektur und Kunst Kaukasiens, aber auch zu aktuellen oekonomischen und politischen Fragen.

uniprotokolle > Nachrichten > Kaukasiogie

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/39223/">Kaukasiogie </a>