Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Erster in Deutschland akkreditierter Bachelor-/ Masterstudiengang Architektur

09.07.2002 - (idw) Fachhochschule Lausitz

An der Fachhochschule Lausitz ersetzt der neue Bachelor- / Masterstudiengang Architektur den alten Diplomstudiengang im Fachbereich Architektur/ Bauingenieurwesen/ Versorgungstechnik am Studienort Cottbus. Dieser Studiengang, der zu den neuen internationalen Abschlüssen führt, erhielt erstmalig in Deutschland eine Akkreditierung. Die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Prof. Dr. Johanna Wanka, beglückwünschte die Fachhochschule zu diesem innovativen und mutigen Schritt und genehmigte zum Wintersemester 2002/03 die Errichtung dieses konsekutiven Studiengangs.

Neben den international anerkannten Abschlüssen ermöglichen die auf europäischer Ebene abgestimmte Modularisierung und Vergabe von Creditpunkten den unproblematischen Wechsel zwischen Hochschulen im In- und Ausland. Somit kann die schon bestehende internationale Kooperation mit den Universitäten in Breslau, Krakau und Sevilla weiter ausgebaut werden.

Der neue Studiengang bietet eine fundierte Ausbildung in allen Sparten der Architektur. Die Fächer Entwurf/ Städtebau, Baukonstruktion und Baubetrieb sind in ihrer Ausbildungstiefe gleichgestellt. Das integrierte Studium zieht die Nachbarfächer Bauingenieurwesen und Versorgungstechnik in die Lehre mit ein, um planerische, konstruktive und herstellungstechnische Teilaspekte miteinander zu verbinden. Es wird somit eine praxisorientierte Ausbildung geboten. Die so ausgebildeten Planer werden auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt.

Mit dem Bachelor of Arts im Studiengang Architektur entsteht ein neues Berufsbild. Diese Ausbildung vermittelt fundiertes Grundwissen im Bereich des Bauens. Der Einsatzbereich für diesen Beruf liegt einerseits in den mittelständischen Architekturbüros, in denen die Absolventen als Angestellte mit der Durcharbeitung der Entwürfe und Baudurchführung betraut werden. Weitere Arbeitsbereiche finden sich in Großbetrieben (Bauwirtschaft/ Generalplaner). Diese bilden in der Regel die Absolventen weiter für Bereiche aus, die speziell mit ihren Bedürfnissen abgestimmt sind (Trainéeprogramme).

Der Bachelor ist Grundlage für eine Vielfalt von Spezialisierungen. Nach einer mehrjährigen Berufsphase, in der sich die Qualitäten und Talente des Bachelors herausgebildet haben, sind Weiterqualifizierungsmöglichkeiten in einem Masterstudium möglich. Diese Weiterqualifizierung kann im Bereich der Architektur liegen, aber auch in verwandten Sparten wie Bauingenieur (Baubetrieb, facility Management), Versorgungstechnik (energetisches Bauen), Informatik (Softwareentwicklung für CAD und PC-Visualisierung), Betriebswirtschaft (Wohnungsbauwirtschaft und Immobilienmarkt) etc.. Der Bachelor ist somit ein grundständiges berufsqualifizierendes Studium im Bereich Architektur und Bauen, das Vertiefungen sowohl in der Praxis als auch in einem Aufbaustudium ermöglicht.

Der Master of Arts im Fachbereich Architektur/Bauingenieurwesen/Versorgungstechnik der FHL wird zum kammerfähigen Architekten ausgebildet. Sein Arbeitsmarkt ist der Mittelstand, die Ausbildung ermöglicht ihm die Selbständigkeit. Er arbeitet nicht in Spezialbereichen sondern als Generalist bei der Erstellung von Gebäuden. Auch hier besteht seine besondere Qualifikation im Unterschied zu Universitätsabsolventen in der praxisorientierten Ausbildung.

Das inhaltliche Profil dieses Studiengangs wurde aus den regionalen Anforderungen und den vorhandenen Ressourcen der Hochschule entwickelt:
- Ökologisches und solares Bauen
- Stadterneuerung, Wohnumfeldverbesserung und Wohnungssanierung in Plattenbausiedlungen
- Industriekultur, Planen in Industriefolgelandschaften, Umnutzung alter Industrieanlagen
- Bauen im Bestand mit dem Schwerpunkt Umgang mit der "Klassischen Moderne"

Für die Ausbildung zum Architekten ist weltweit ein 10-semestriges Studium notwendig. Das neue 6-semestrige Bachelor-Studium und 4-semestrige Masterstudium an der Fachhochschule Lausitz in Cottbus bietet die Voraussetzung für die weltweite Zulassung als Architekt.

Bezüglich weiterer Informationen, Studienvoraussetzungen und Bewerbungen wendet man sich an: Fachhochschule Lausitz, Lipezker Straße, 03048 Cottbus, Tel.: 0355 / 5818-501 und 5818-533, Fax: 0355/ 5818-509, e-mail: ar@fh-lausitz.de, internet http://www.fh-lausitz.de/fhl/ar/f_index.html, Prof. Markus Otto, Studiendekan Architektur.

uniprotokolle > Nachrichten > Erster in Deutschland akkreditierter Bachelor-/ Masterstudiengang Architektur

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/3995/">Erster in Deutschland akkreditierter Bachelor-/ Masterstudiengang Architektur </a>