Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. September 2014 

Hohe Ehrungen an der TU Wien

30.04.1996 - (idw) Technische Universität Wien

TECHNISCHE UNIVERSITAET WIEN: Nr. 9/96 - 26. April 1996

Hohe Ehrungen an der TU Wien

Ehrensenator-Titel fuer OMV-Generaldirektor Schenz, Ehrendoktorate fuer Physik-Professor Kohn und Siemens-Vorstand Knorr

Wien (TU). - Im Rahmen einer akademischen Feier verlieh die Technische Universitaet Wien am Freitag, 19. April, drei Ehrentitel: Der Generaldirektor der OMV Aktiengesellschaft, selbst Absolvent und ehemals Assistent der TU Wien, Dipl.-Ing. Dr. Richard Schenz, wurde Ehrensenator; der emeritierte Physikprofessor der Universitaet in Santa Barbara (Kalifornien) und gebuertige Wiener Walter Kohn sowie der Vorstandsdirektor der Siemens AG, Dipl.-Ing. Juergen Knorr, erhielten Ehrendoktorate.

"In Wuerdigung seiner grossen Verdienste um das Forschungsinstitut fuer Chemie und Technologie von Erdoelprodukten und wegen seiner langjaehrigen engen Verbundenheit mit der Technischen Universitaet Wien" erhielt Komm.-Rat Dipl.-Ing. Dr. Richard Schenz, Vorstandsvorsitzender der OMV Aktiengesellschaft, den akademischen Titel eines Ehrensenators.

Richard Schenz wurde am 25. Jaenner 1940 in Wien geboren. Er studierte an der Technischen Universitaet (damals noch: Technischen Hochschule) Wien ab 1959 Technische Physik und arbeitete nach seiner Sponsion zum Diplomingenieur im Jahr 1964 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwig-Boltzmann-Institut fuer Festkoerperphysik in Wien. 1967 wurde er zum Doktor der technischen Wissenschaften promoviert und wurde danach Assistent am Institut fuer angewandte Physik an der TU Wien. 1969 trat Dipl.-Ing. Dr. Richard Schenz in die OeMV Aktiengesellschaft ein, zunaechst war er in der "Technischen Computerabteilung" taetig. 1979 wurde er Leiter der OeMV-Produktionsplanung, 1985 erhielt er den Titel "Direktor". 1988 wurde er Vorstandsmitglied, 1990 Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes, 1992 Vorstandsvorsitzender und damit Generaldirektor.

"In Wuerdigung seiner grundlegenden Arbeiten auf den Gebieten Festkoerperphysik, Quantenchemie und Mineralwissenschaft" erhielt Professor Walter Kohn Titel und Wuerde eines Doktors der technischen Wissenschaften ehrenhalber. Auch Bundesminister Scholten richtete eine Grussadresse an Prof. Kohn.

Walter Kohn wurde am 9.3.1923 in Wien geboren. Er musste aufgrund der Machtergreifung der Nationalsozialisten emigrieren und studierte an der University of Toronto, Canada, und an der Harvard University, Cambridge, Massachusetts, wo ihm 1948 auch der Grad eines "Ph.D." verliehen wurde. Studienaufenthalte in Paris, Copenhagen, Jerusalem, London und Zuerich folgten ebenso wie Konsulententaetigkeit fuer die Firmen Westinghouse, Bell, General Atomic und IBM. Er lehrte und forschte als Chairman des Department of Physics an der University of San Diego, California und als Professor of Physics an der University of Santa Barbara, California, wo er 1991 auch emeritierte. Prof. Walter Kohn ist Autor von 175 wissenschaftlichen Arbeiten und wurde bisher mit fuenf Ehrendoktoraten ausgezeichnet. Er legte unter anderem den theoretischen Grundstein fuer die Halbleiter-Technologie und entdeckte die nach ihm benannte "Kohn-Anomalie" bei Supraleitern. Kohns wichtigste Erkenntnisse betrafen aber die Erforschung von Festkoerperstrukturen.

Juergen Knorr, Mitglied des Vorstandes der Siemens AG und Vorsitzender des Bereichsvorstandes Halbleiter, erhielt die Ehrendoktorwuerde der Technischen Universitaet Wien "in Wuerdigung seiner entscheidenden Beitraege zur europaeischen Mikroelektronik".

Juergen Knorr wurde am 23.10.1932 in Berlin geboren. Er kam 1957 nach dem Studium der Elektrotechnik an der TU Berlin als Diplomingenieur zu Siemens. Seit den 60er Jahren hat er als Entwicklungsingenieur wesentlich dazu beigetragen, ingenieurwissenschaftliche Erkenntnisse industriell in elektrotechnische Geraete umzusetzen, die in allen Bereichen unseres Lebens verwendet werden (Bergbau, Bahnen, Industrie, Installationen, Autoelektrik). 1984 wurde er Leiter des Werksbereichs Halbleiter im Unternehmensbereich Bauelemente, seit 1987 ist er Vorstandsmitglied der Siemens AG. Juergen Knorr vertritt Siemens in zahlreichen nationalen und internationalen Verbaenden und Gremien.

Fotos via Internet (WWW) abrufbar! http://info.tuwien.ac.at/pr/pd/pd0996.htm


uniprotokolle > Nachrichten > Hohe Ehrungen an der TU Wien

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/40938/">Hohe Ehrungen an der TU Wien </a>