Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Einschreibung an der Uni Bayreuth

13.08.1996 - (idw) Universität Bayreuth

Medienmitteilung der Uni Bayreuth, Nr. 39/96, 8. August 1996

Einschreibung in zulassungsbeschraenkten Faechern

NEUE CHANCE DURCH NACHRUECKEN - EINSCHREIBTERMIN NICHT VERPASSEN

Nur jeder 11. Bewerber hatte in Biochemie eine Studienplatz- Chance Bayreuth (UBT). Die Chance fuer Studienbewerber, einen der begehrten Studienplaetze in den acht oertlich zulassungsbeschraenkten Bayreuther Studiengaengen zu erhalten, lagen bei der letzten Bewerbungsrunde etwas schlechter als 1:2.

Dramatisch geringere Chancen hatten allerdings diejenigen, die sich fuer den Diplomstudiengang Biochemie einschreiben wollten:

Auf jeden freien Platz kamen ueber 11 Bewerber. Auch im Diplomstudiengang Geooekologie war die Chance relativ gering, einen Studienplatz zu erhalten: Fast sieben Bewerber gab es fuer einen Studienplatz. Nur wenig besser waren die Chancen fuer den Diplomstudiengang Sportoekonomie, im Fach Biologie im Lehramtstudium an Grund-, Haupt- und Realschulen und in der Fachdidaktik der Grundschule beim Lehramt an Grundschulen. Zwischen 1:4 und 1:5 lagen hier die Chancen.

Insgesamt hat die Universitaet in den letzten Tagen 628 Zulassungen verschickt, denen 1.521 Bewerbungen gegenueberstanden. Allerdings koennen abgelehnte Bewerber, insbesondere bei den Lehramtsstudiengaengen, hoffen, im Nachrueckverfahren einen Studienplatz zu erhalten; denn erfahrungsgemaess schreiben sich nicht saemtliche zugelassene Bewerber ein. Der Hoffnungsschimmer fuer Nachruecker konzentriert sich dabei auf den Zeitraum zwischen dem 9. und dem 13. September. Dann naemlich wird das entsprechende Nachrueckverfahren abgewickelt.

Mindestens genauso wichtig sind allerdings die Einschreibfristen fuer die nichtzulassungsbeschraenkten Studiengaenge an der Universitaet Bayreuth. Die Immatrikulation muss zwischen dem 19. August und dem 21. Oktober erfolgen. Dies gilt fuer die Studiengaenge

Diplom

- Chemie Geographie

- Mathematik Physik

- Physik/Studienrichtung Technische Physik Wirtschaftsmathematik

- Volkswirtschaftslehre.

Lehramt an Gymnasien in den Faecherverbindungen

- Mathematik/Physik Mathematik/Sport

- Deutsch/Erdkunde Deutsch/Geschichte

- Deutsch/Evangelische Religionslehre Deutsch/Sport

- Evangelische Religionslehre/Sport

- Mathematik/Ev. Religionslehre

Lehramt an Realschulen

- Mathematik/Chemie Mathematik/Physik

- Mathematik/Evangelische Religionslehre Mathematik/Sport

- Mathematik/Musik

- Musik/Ev. Religionslehre

- Musik/Sport

Auch beim Lehramt an den Hauptschulen und in den Magisterstudiengaengen kann man sich ohne Zulassung einschreiben. Die Studentenkanzlei der Universitaet, die sich im Verwaltungsgebaeude auf dem Campus befindet ist darauf eingerichtet und hat Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und am Mittwoch zusaetzlich von 13.30 bis 15.30 Uhr zur Einschreibung geoeffnet.

Welche Unterlagen dafuer mitzubringen sind kann man unter der Telefonnummer (09 21) 55-52 56 erfragen oder aber neuerdings im Multimedia-Dienst WWW im Internet unter der Adresse http://www.Uni-Bayreuth.de/Studan/ abgerufen werden.

Da vom 26. August bis zum 12. September die Studienanfaenger in den zulassungsbeschraenkten Studiengaengen immatrikuliert werden, empfiehlt es sich nach Angaben der Studentenkanzlei, die Einschreibung vor oder nach diesem Zeitraum vorzunehmen.

Die Zentralstelle fuer die Studienplatzvergabe in Dortmund (ZVS) wird voraussichtlich die Bescheide fuer die Bewerber in den Diplomstudiengaengen Betriebswirtschaftslehre und Biologie, sowie im Studiengang Rechtswissenschaften am 2. September versenden. Fuer diese der Universitaet Bayreuth zugeteilten Bewerber ist vom 4. bis 12. September Einschreibetermin.


uniprotokolle > Nachrichten > Einschreibung an der Uni Bayreuth

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/40940/">Einschreibung an der Uni Bayreuth </a>