Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Honorarprofessur - Uni Bayreuth

18.09.1996 - (idw) Universität Bayreuth

Medienmitteilung der Uni Bayreuth, Nr. 43/96, 17. September 1996

Dr. Andreas Troge erhielt heute die Bestellungsurkunde

PRAESIDENT DES UMWELTBUNDESAMTES WIRD HONORARPROFESSOR FUER UMWELTOEKONOMIE

Fakultaet: Hochkompetenter Fachmann - schon lange Verbindung nach Bayreuth

Bayreuth (UBT). Dr. Andreas Troge, der Praesident des Bundesumweltamtes, ist jetzt Honorarprofessor der Universitaet Bayreuth. Universitaetspraesident Professor Dr. Helmut Buettner ueberreichte dem 46jaehrigen Amtschef der Berliner Bundesbehoerde heute die Bestellungsurkunde zum Honorarprofessor fuer Umweltoekonomie in der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultaet. Die wiederum sieht in der Honorarprofessur des sowohl in der Theorie als auch in der Praxis ausgewiesenen "hochkompetenten Fachmanns" eine notwendige und hervorragende Ergaenzung ihrer umweltoekonomischen und umwelttechnischen Schwerpunkte.

Die Verbindung des gebuertigen Berliners zu der oberfraenkischen Hochschule dauert nun fast 20 Jahre. 1978 naemlich war Troge als wissenschaftlicher Mitarbeiter des VWL-Professors Dr. Egon Goergens von Berlin nach Bayreuth gewechselt, wo er 1981 mit einer ordnungstheoretischen Analyse der sektoralen Strukturpolitik der sozialen Marktwirtschaft mit "summa cum laude" promovierte. Fuer die Dissertation wurde er 1982 mit dem traditionellen Preis der Stadt Bayreuth ausgezeichnet. Im Wintersemester 1991/92 - Dr. Troge war nach Taetigkeiten als Umweltreferent des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und Geschaeftsfuehrers des Instituts fuer Gewerbliche Wasserwirtschaft und Luftreinhaltung (IWL) gerade Vizepraesident des Umweltbundesamtes geworden - wurde er zum Lehrbeauftragten fuer das Gebiet Umweltoekonomie an der Universitaet Bayreuth bestellt. Seitdem bietet er in Bayreuth Lehrveranstaltungen in diesem Fach an. Seit der Wegberufung des damaligen Umweltoekonomen Professor Wegehenkel nach Ilmenau wird die Umweltoekonomie - ein Wahlpflichtfach im Diplomstudiengang Volkswirtschaftslehre sowie Pflichtfach im Studiengang Geooekologie, ferner Wahlfach fuer zahlreiche andere Studiengaenge - allein von dem Umweltfachmann getragen, der im uebrigen auch zum Pruefer im Diplomexamen bestellt wurde.

Troge hatte auch nach dem Wechsel von der Universitaet in die Praxis stets den Dialog mit der Wissenschaft und die Beschaeftigung mit wissenschaftlichen Problemen weitergefuehrt. 56 Publikationen und ueber 150 Vortraege im Spektrum von Ordnungstheorie und Ordnungspolitik, in der Wirtschaftspolitik, der theoretischen und praktischen Probleme der Umweltoekonomie und des Umweltschutzes belegen dies.

Eine Honorarprofessur ist uebrigens nicht, wie vielfach angenommen, eine Professur, die mit einem entsprechenden Honorar verguetet wird. Die Bezeichnung ist vielmehr von dem lateinischen honor (= Ehre) abgeleitet und bezeichnet damit einen nebenamtlichen Hochschullehrer, der wegen seiner wissenschaftlichen Leistungen zum Honorarprofessor ernannt und mit einem besonderen Lehrgebiet beauftragt wird. Er wird gleichzeitig Mitglied der entsprechenden Hochschule und erhaelt gleichwohl - wie es im bayerischen Hochschullehrergesetz heisst - "fuer Lehrveranstaltungen, die zur Vollstaendigkeit des Lehrangebots erforderlich sind, eine Lehrverguetung".

uniprotokolle > Nachrichten > Honorarprofessur - Uni Bayreuth

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/41173/">Honorarprofessur - Uni Bayreuth </a>