Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Wissenschaftler und Journalisten

06.06.1997 - (idw) Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg

AKADEMIE FÜR TECHNIKFOLGENABSCHÄTZUNG IN BADEN-WÜRTTEMBERG

.....Termin-Erinnerung

"Wissenschaftler und Journalisten"

Die Journalisten-Akademie des Deutschen Journalistenverbandes und die Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg laden ein zu einem Seminar

"Wissenschaftler und Journalisten" am 19. Juni 1997 von 10 bis 17 Uhr in der Akademie (Stuttgart)

in dem das manchmal problematische Verhältnis beider Seiten aufgearbeitet und Lösungsansätze gezeigt werden. Der Vormittag polarisiert das Problem mit zwei gegensätzlichen Statements. Prof. Dr. Hans Mohr (ehemaliges Vorstandsmitglied der Akademie) spricht über "Experten und Gegenexperten - die Instrumentalisierung von Wissenschaft durch die Medien". Edgar Forschbach (langjähriger Leiter der Wissenschaftsredaktion beim Deutschlandfunk) referiert über "Die Arroganz der Experten - oder `das verstehen Journalisten sowieso nicht`".

Nachmittags finden drei Workshops mit folgenden Themen statt: - "Ballast oder Bereicherung - vom Nutzen der Wissenschaft im journalistischen Alltag" - "Störenfriede, nützliche Idioten oder seriöse Partner - zum Verhältnis von Wissenschaftlern und Journalisten" - "Wie sag ich`s meiner Zeitung - zur pressegerechten Aufarbeitung wissenschaftlicher Inhalte"

Anmeldungen bitte an: Journalisten-Akademie Bildungsverein des DJV Baden-Württemberg, z.H. Frau Geibel Herdweg 63 ,70174 Stuttgart, Tel.: 0711/2 26 17 88, Fax: 0711/29 61 13

Anmeldungen bitte bis Montag, 9.6.1996. Teilnahmegebühr 80 Mark PI/Seminar/4/97

uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaftler und Journalisten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/41400/">Wissenschaftler und Journalisten </a>