Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. April 2014 

MARS macht Umweltdaten mobil

09.03.1998 - (idw) Fraunhofer-Gesellschaft

Mediendienst 3-1998

Thema 4

MARS macht Umweltdaten mobil

Aktuelle Ozonwerte, Daten ueber die Luftverschmutzung und Auskuenfte ueber Schadstoffe koennen jetzt via Internet abgerufen werden. Das Recherche-System MARS bietet online Zugriff auf Messwerte und in-teressante Informationen zum Thema Umwelt.

MARS macht Umweltdaten mobil Messstationen liefern stuendlich aktuelle Daten ueber die Schadstoffbelastung von Luft, Boden und Wasser. Veroeffentlicht werden diese interessanten Informationen meist erst Monate spaeter in Umweltberichten, die kaum jemand liest. Dieses Manko will das Bundesland Hessen jetzt beheben: Von Maerz an praesentiert es Umweltdaten im Internet. Ein Mausklick genuegt und schon koennen Ozonwerte, Informationen ueber Luftverschmutzung oder Wissenswertes ueber die Grundwassergewinnung im Multimedialen Auskunfts- und Recherche-System fuer Umweltdaten MARS (http://www.herasum.de) abgerufen werden.

Das Zentrum fuer Graphische Datenverarbeitung ZGDV am Fraunhofer-Institut fuer Graphische Datenverarbeitung IGD hat MARS im Auftrag des Umweltministeriums aufgebaut. "In Hessen messen 40 Stationen regelmaessig die Belastung der Luft mit Schadstoffen und Radioaktivitaet. Diese Daten werden optisch aufbereitet und ins Internet gestellt", erlaeutert Dipl.-Inform. Klaus M. Bauer einen Schwerpunkt des Systems. Wer wissen moechte, wie hoch die Ozonkonzentration in Kassel ist, wie warm es um 12 Uhr in Wiesbaden war oder wie stark die Luft in Darmstadt mit Schwefeldioxid belastet ist, ruft die Daten einfach online ab. Mit Hilfe eines Java-Applets koennen sogar die in den Umwelt-Datenbanken gespeicherten Werte graphisch dargestellt werden. Ein Knopfdruck reicht - und der Nutzer erfaehrt, wie stark die Luft in Bebra im vergangenen Jahr mit Russ verschmutzt war oder mit welcher Geschwindigkeit der Wind im November 1997 durch die Innenstadt von Frankfurt fegte.

MARS bietet aber nicht nur gut aufbereitete Messdaten, sondern auch Hintergrundinformationen. Das System erlaeutert, wie sich Schadstoffe zusammensetzen, stellt dar, wie Grundwasser gewonnen wird und beschreibt die Geologie des Bundeslands. Darueber hinaus stellt das Recherche-System die Arbeit des Ministeriums fuer Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit vor. "Ziel von MARS ist es, Buerger, Presse und Fachwelt moeglichst umfassend ueber das Thema Umwelt zu informieren", betont Bauer. "Das Projekt ist der Anfang fuer eine noch ausfuehrlichere und stets aktuelle Umwelt-Datenbank, die wir gemeinsam mit Partnern aus der Industrie realisieren."

Bild zeigt die Höhenverteilung der Ozonwerte. BU:: Die unterschiedlichen Tageswerte der Ozonkonzentration oder Luftbelastung werden graphisch aufbereitet und sind jederzeit online abrufbar.

(Sie koennen das Bild - auch in Farbe - bei der Redaktion bestellen.)

Weitere Informationen: Dipl.-Inform. Klaus M. Bauer, Telefon 0 61 51/1 55-1 11, Telefax 0 61 51/1 55-4 50, Zentrum fuer Graphische Datenverarbeitung ZGDV, Rundeturmstrasse 6, D-64283 Darmstadt, email: bauer@zgdv.de

uniprotokolle > Nachrichten > MARS macht Umweltdaten mobil

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/41667/">MARS macht Umweltdaten mobil </a>