Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Computernetz für Bauern

15.05.1996 - (idw) Technische Universität Wien

TECHNISCHE UNIVERSITAET WIEN: Presseinformation Nr. 11/96 - 14. Mai 1996

Computernetzwerk fuer Bauern

EU-Projekt "DEMETER": neues Computernetz fuer Landwirte soll Bildung und Information sowie Direktvermarktung und Telearbeit ermoeglichen

Wien (TU) - Gemeinsam mit Forschern aus vier anderen EU-Laendern verfolgen Wissenschafter der Technischen Universitaet Wien ein ehrgeiziges Projekt: Ein Telekommunikationsnetz soll Landwirten den leichten Zugang zu umfassender Information und massgeschneiderter Weiterbildung ermoeglichen, aber auch Angebote der Bauern - Stichworte Direktvermarktung und Tourismus - praesentieren. Auch Telearbeit soll das Netz ermoeglichen.

Bisher zaehlten Landwirte ja nicht gerade zu den typischen Internet-Surfern und Computerfreaks; - das koennte sich aber schon bald aendern: In einem dreijaehrigen Projekt, das von der Europaeischen Union unterstuetzt wird und neben Oesterreich auch in Norwegen, Finnland, Spanien und Grossbritannien durchgefuehrt wird, werden die Moeglichkeiten und Chancen der Telekommunikation fuer laendliche Gebiete erforscht und ein Probe-Computernetzwerk eingerichtet.

"Unser Projekt soll spezielle Aus- und Weiterbildungsangebote fuer landwirtschaftliche Betriebe und Informationssysteme fuer die Land- und Forstwirtschaft, einschliesslich umfassender Informationen ueber EU-Richtlinien, enthalten", berichtet Dr. Eveline Riedling vom Telematik Forschungs-Labor des Instituts fuer Computertechnik der Technischen Universitaet Wien, die Koordinatorin des EU-Projekts mit dem klingenden Namen "DEMETER". "Darueber hinaus wollen wir den Landwirten aber nicht nur Informationen bieten, sie sollen auch selber welche anbieten koennen, um den regionalen Tourismus und die Direktvermarktung von Produkten zu unterstuetzen. Ausserdem soll durch Telearbeit zusaetzliches Einkommen in den strukturschwachen Gebieten ermoeglicht werden."

In einer ersten Projektphase werden die Beduerfnisse der Bauern ebenso wie die technischen Notwendigkeiten untersucht. Neben dem Internet sollen auch Video- und Desktop-Konferenzen eingesetzt werden, allerdings mit neuentwickelten, auf die Benutzer abgestimmten Schnittstellen und Programmen.

Das Projekt "DEMETER - Distance Education, Multimedia Teleservices and Telework for Farmers" wird von der Europaeischen Union innerhalb des 4. Rahmenprogrammes gefoerdert. Teilnehmer sind in Oesterreich neben dem Telematik Forschungs-Laborator des Instituts fuer Computertechnik der TU Wien die Firmen ODE (Oberoesterreichische Datenhighway-Entwicklungsgesellschaft), Kapsch und Telehaus Niederoesterreich GesmbH (u.a. Telehaus Eschenau), sowie die Universitaet fuer Bodenkultur (BOKU Wien, Institut fuer Landtechnik und Institut fuer Lebensmitteltechnologie).

Projektbeginn war der 1.1.1996, das Projekt ist auf 3 Jahre Dauer angelegt.

Projektleiterin: Dr. Eveline Riedling, Telematics Research Lab am Institut fuer Computertechnik der Technischen Universitaet Wien, Tel. 5045945 - 1 1040 Wien, Floragasse 7/3, eMail: eriedling@telab.ict.tuwien.ac.at

uniprotokolle > Nachrichten > Computernetz für Bauern

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/41740/">Computernetz für Bauern </a>