Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Chinesisch-deutscher Doppelmaster

15.07.2002 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Am 26. Juli 2002 werden 11 Studenten des Chinesisch-Deutschen Hochschulkollegs (CDHK) erstmals in der Geschichte nicht nur ihren Masterabschluss der Schanghaier Tongji-Universität, sondern zugleich einen Mastergrad der TU München für das Fach ?Electrical Engineering? erwerben. Aus diesem Anlass findet an der TU München mit Vertretern der Tongji- Universität, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft eine Abschlußfeier im Großen Senatssaal der TU München statt.
Zur gleichen Zeit bekommen 10 weitere Studenten des Chinesisch-Deutschen Hochschulkollegs Abschlussurkunden; sie haben während eines siebenmonatigen Aufenthalts mit Hilfe von TUM- vermittelten Industriestipendien ihre Masterarbeiten durchgeführt und werden den Tongji-Master erhalten.
Das CDHK wurde 1998 in Schanghai als ein Kooperationsprojekt des DAAD und der Tongji-Universität in Schanghai gegründet. In dreijährigen Magisterstudiengängen erhalten chinesische Studenten mit Bachelorabschluss dort in den Fächern Elektrotechnik, Maschinenwesen und Wirtschaftswissenschaften eine deutschlandbezogene Ausbildung. Nicht nur Deutschunterricht, auch Blockvorlesungen deutscher Professoren, Praktika- und Studienaufenthalte in Deutschland und ein an deutschen Mustern orientiertes Curriculum geben dem Studium am CDHK die besondere Note. Ziel ist die Ausbildung hochqualifizierter Nachwuchskräfte für die chinesisch-deutsche Wirtschaft.
Die TU München hat den Aufbau der Abteilung Elektrotechnik am CDHK mit den beiden Fachrichtungen Automatisierungstechnik und Informationstechnik von Anfang an begleitet, insbesondere durch die Arbeit des für die Elektrotechnik zuständigen Fachkoordinators Herrn Professor Dr. Dr. h. c. Elmar Schrüfer. Mit großem Engagement hat er zusammen mit den Fachkollegen in Schanghai an der Angleichung der Studienpläne zwischen CDHK und TU München gearbeitet. Um die Einführung des Doppelabschlusses und den Aufenthalt der Studenten zu unterstützen, hat der DAAD mit Mitteln des Auswärtigen Amtes für den ersten Jahrgang der Doppelmasterstudenten Stipendien bereitgestellt.
Die Abschlußfeier am 26. Juli wird nicht nur Rückblicke auf die Ausbildung am CDHK bieten. Für die Ausbildung zukünftiger Studenten stellt das Unternehmen Infineon Technologies einen Stiftungslehrstuhl bereit, dessen Vertrag während der Abschlußfeier unterzeichnet werden wird. Dies ist dann, neben den beiden Stiftungslehrstühlen von Siemens und denen von Robert Bosch und Rohde & Schwarz der fünfte Stiftungslehrstuhl für die Abteilung Elektrotechnik.

uniprotokolle > Nachrichten > Chinesisch-deutscher Doppelmaster

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/4207/">Chinesisch-deutscher Doppelmaster </a>