Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 29. August 2014 

Sommerschule Marktoberdorf der TU München

16.07.2002 - (idw) Technische Universität München

Karrieresprungbrett, Kontakte und wissenschaftlicher Austausch: "Modelle, Algebra und Logik zur Programmentwicklung"

Jungwissenschaftler aus aller Welt diskutieren von 30. Juli bis 11. August 2002 mit der Weltspitze der Informatik in der Sommerschule Marktoberdorf, die seit 1970 von der Technischen Universität München (TUM) organisiert wird. Die Sommerschule Marktoberdorf will nicht nur Plattform sein für Austausch und Diskussion aktueller Forschungsergebnisse, sondern auch Kontakte fördern zwischen Wissenschaftlern aus der Hochschule und der Industrie.

"Modelle, Algebra und Logik zur Programmentwicklung" lautet das diesjährige Thema. Komplexe Softwaresysteme bestehen aus hunderttausenden Zeilen Programmtext. Anwender erwarten absolute Zuverlässigkeit, gerade wenn es sich um sicherheitskritische Systeme handelt wie etwa Flugzeugnavigation. Bei der Entwicklung der Software nutzen Informatiker mathematische Verfahren aus der Algebra und Logik. Mit Hilfe von mathematischen Modellen überprüfen sie ihre Ergebnisse.

Mehr Informationen über die Sommerschule und die mathematischen Grundlagen zur Spezifikation, Methodik und Verifikation in der Softwareentwicklung erhalten Sie von Prof. Dr. Manfred Broy, Institut für Informatik der TUM und Direktor der Sommerschule Marktoberdorf 2002.

Kontakt:
Ursula Eschbach
Öffentlichkeitsarbeit
Institut für Informatik
Technische Universität
Arcisstraße 21
80290 München
Tel. 089/289 28195
Email: eschbach@in.tum.de
uniprotokolle > Nachrichten > Sommerschule Marktoberdorf der TU München

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/4259/">Sommerschule Marktoberdorf der TU München </a>