Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

PK - Kriminelle Triks bei Kaffeefahrten

24.06.1998 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Um Sie ausführlich über kriminelle Tricks und Strategien bei Kaffeefahrten zu informieren, lade ich Sie herzlich ein zu einer Pressekonferenz am Dienstag, den 30. Juni 1998,
14.00 Uhr, GC, Raum 5/131.

Bochum, 23.06.1998
Nr. 134

Die Rheumadecke zum Wucherpreis
Psychologische und kriminologische Aspekte
PK: Ergebnisse einer verdeckten Beobachtung von Kaffeefahrten


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Jahr für Jahr nehmen Millionen Menschen an sogenannten Kaffeefahrten teil. 1997 waren es zwischen 4 und 4,5 Millionen, wobei nach Branchenangaben pro Kopf etwa 100 DM umgesetzt werden. Verbraucherschützer war-nen hingegen regelmäßig vor den Verkaufsveranstaltungen solcher Fahrten: Die angebotenen Waren sind häufig extrem überteuert, viele Produkte völlig nutzlos. Zudem halten die Veranstalter die in den Prospekten angepriesenen Leistungen, z.B. bestimmte Reiseziele oder Geschenke, oftmals nicht ein. Vor diesem Hintergrund hat sich Prof. Dr. Hans-Dieter Schwind (Juristische Fakultät der RUB, Lehrstuhl für Kriminologie, Strafvollzug und Kriminalpolitik) mit seinen Mitarbeitern, den Psychologen Dr. Detlef Fetchenhauer und Margret Beßler, entschlossen, zusammen mit Studentinnen und Studenten eines Seminars einmal genauer hinzusehen: Haben Kaffeefahrten zurecht ein schlechtes Image, oder handelt es sich bei bisher berichteten Mängeln lediglich um Einzelfälle?

"Verdeckte Ermittler"

"Teilnehmende Beobachtung bei mobilen Verkaufsveranstaltungen", so der Titel des Seminars von Prof. Schwind, war das Motto für Studierende: Als verdeckte Beobachter von Kaffeefahrten protokollierten sie den Verlauf der Veranstaltungen und werteten sie unter psychologischen und kriminologischen Aspekten aus. Dabei fanden sie heraus, daß die Veranstalter von Kaffeefahrten mit einer ganzen Reihe von Strategien arbeiten, die aus der Verkaufspsychologie bekannt sind. Die Ergebnisse des Seminars wollen Prof. Schwind, seine Mitarbeiter und die Studierenden Vertretern der Medien präsentieren.

TERMIN

Um Sie ausführlich über Tricks und Strategien bei Kaffeefahrten zu informieren, lade ich Sie herzlich ein zu einer

Pressekonferenz am Dienstag, den 30. Juni 1998,
14.00 Uhr, GC, Raum 5/131.

Dort wird auch diskutiert, inwiefern solch mobile Verkaufsveranstaltungen gegen bestehende Gesetze verstoßen und welche rechtlichen Möglichkeiten die Teilnehmer von Kaffeefahrten haben, wenn sie mit Leistungen und Produkten unzufrieden sind.

Ich würde mich sehr freuen, Sie bei dieser Gelegenheit wieder in der RUB begrüßen zu können.
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Josef König
uniprotokolle > Nachrichten > PK - Kriminelle Triks bei Kaffeefahrten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/42978/">PK - Kriminelle Triks bei Kaffeefahrten </a>