Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Wissenschaftspreis for Non-Destructive Testing

01.07.1998 - (idw) Universität Kassel

Kassel. Dr. René Marklein, Fachbereich Elektrotechnik der Universität Gesamthochschule Kassel, erhielt den europäischen Wissenschaftspreis '98 in der Kategorie Grundlagenforschung des European Council for Non-Destructive Testing (ECNDT). Dieser besteht aus einem Zusammenschluß von nationalen Non-Destructive Testing-Gesellschaften aus 27 europäischen Ländern, die sich mit der zerstörungsfreien Materialprüfung/Non-Destructive Testing (NDT) befassen.

Forschungsthema im Fachgebiet Theoretische Elektrotechnik (FB 16, Prof. Dr. K. J. Langenberg) ist die mathematisch-numerische Computer-Simulation der Ausbreitung von Wellen. Abgesehen von Wasserwellen sind die meisten physikalisch möglichen Wellenarten unsichtbar, haben aber nichtsdestoweniger ein ungeheuer breites Anwen-dungsspektrum: Beispielsweise sind elektromagnetische Wellen im Hochfrequenzbereich (Mikrowellen) Grundlage unserer Kommunikation, und elastische Wellen in Festkörpern (Ultraschall) dienen dem wichtigen Zweck der zerstörungsfreien Materialprüfung. Wie macht man solche Wellen "sichtbar", um ein vertieftes physikalisches Verständnis für ihre Anregung, Abstrahlung, Ausbreitung und Wechselwirkung mit Materie zu bekommen? Man löst die zugrundeliegenden Wellengleichungen numerisch auf einem Computer und stellt die Lösung sodann grafisch als Wellenfilm dar!

Dr. René Marklein ist dieser faszinierenden wissenschaftlichen Aufgabe schon seit Jahren "verfallen": Er hat sowohl seine Diplom-Arbeit als auch seine Doktor-Arbeit dieser Thematik gewidmet; die von ihm entwickelten numerischen Simulationsprogramme haben grundlegende neue Erkenntnisse geliefert und sind heute aus der industriellen Anwendung nicht mehr wegzudenken. 1994 wurde Dr. Marklein bereits gemeinsam mit seinem damaligen Kollegen Dr. Paul Fellinger mit dem Berthold-Preis der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung ausgezeichnet, und nun wurde er international geehrt: Im Rahmen der 7th European Conference on Non-Destructive Testing in Kopenhagen erhielt er am 26. Mai 1998 aufgrund des einstimmigen Votums einer international besetzten Auswahlkommission das mit 5000 Ecu dotierte -- gestiftet von der französischen Firma Cegelec -- European NDT Innovation Diploma in der Kategorie Basic Research für seine herausragende wissenschaftliche Grundlagenforschung während der letzten vier Jahre auf dem Gebiet der zerstörungsfreien Materialprüfung unter der Überschrift "NDT Related Quantitative Modelling of Coupled Piezoelectric and Ultrasonic Wave Phenomena".

Informationen zum Thema erteilt:
Prof. Dr. K. J. Langenberg, Tel. (0561) 804-6368
uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaftspreis for Non-Destructive Testing

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43081/">Wissenschaftspreis for Non-Destructive Testing </a>