Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 15. Juli 2019 

Acht Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs

25.06.1998 - (idw) Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Main)

FRANKFURT. Fördern, wo immer sich in Forschung und Lehre finanzielle Lücken auftun - dieses Ziel hat sich die Vereinigung von Freunden und Förderern der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V. seit ihrer Gründung im Jahr 1918 und ihrer Wiedergründung im Jahr 1952 gestellt. Anlässe für großzügige Spenden hat es bis heute genug gegeben. Vor allem die Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses haben die Stifter und Sponsoren zu ihrer Sache gemacht. So werden junge Wissenschaftler allein in diesem Jahr mit einem Preisgeld von insgesamt 118.500 Mark gefördert.

Die Preise für hervorragende wissenschaftliche Leistungen werden im Rahmen einer akademischen Feier am Donnerstag, dem 2. Juli um 16.00 Uhr in der Aula der Universität (Hauptgebäude, Mertonstraße 17, 2. Stock) vergeben. Interessierte Journalisten sind dazu herzlich eingeladen.

Im einzelnen werden folgende Preise vergeben:

1. Den mit insgesamt 5.000 Mark dotierten Preis der Vereinigung für den naturwissenschaftlichen Nachwuchs erhalten Dr. Kai-Uwe Bux für seine Dissertation "Endlichkeitseigenschaften auflösbarer arithmetischer Gruppen über Funktionenkörpern" sowie Dr. Michael Gries für seine Dissertation "Vergleichende Untersuchung zum Flugverhalten von Drohnen der Gattung Apis bei der Königinverfolgung".

2. Den mit 5.000 Mark dotierten Preis zur Förderung der Geisteswissenschaften (Friedrich Sperl-Preis) erhält Ralf Banken (M.A.) für seine Dissertation "Die Industrialisierung der Saarregion 1815-1914". Der Preis wird seit 1965 vergeben.

3. Den mit insgesamt 6.000 Mark dotierten Umweltschutzpreis (Procter & Gamble-Preis) erhalten Dr. Markus Pfenninger für seine Dissertation "Die Ausbreitung von Trochoidea geyeri (Helicellinae Gastropoda) auf verschiedenen räumlichen Maßstabsebenen" sowie Dr. Matthias Stötzel für seine Dissertation "Kerntechnische Schutz-konzepte und atomrechtliche Anlagengenehmigung".


4. Den mit 2.500 Mark dotierten Förderpreis für Diplomarbeiten auf dem Gebiet des Umweltschutzes (Procter & Gamble) erhält Ulrich Bundke für seine Diplomarbeit "Optische Eigenschaften atmosphärischer Teilchen: Teilchen im Stadtgebiet von Frankfurt am Main und Vergleich zwischen Frankfurt und dem Kleinen Feldberg (Taunus)".

5. Den in diesem Jahr mit 90.000 Mark dotierten Adolf Messer Stiftungspreis 1998 erhält Dr. Reinhard Dörner für sein Forschungs-projekt "Moleküle und chemische Reaktionen unter dem Dynamik-Mikroskop". Der Preis wurde 1994 gestiftet.

6. Den mit 10.000 Mark dotierten Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs auf dem Gebiet der Humanmedizin (Dr. Paul und Cilli Weill-Stiftung) erhalten Dr. Thomas M. Zollner und Dr. Maurizio Podda für ihr Forschungsprojekt "Cutaneous lymphocyte-associated antigen: An antioxidant-responsive skin-selective homing receptor".
uniprotokolle > Nachrichten > Acht Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43132/">Acht Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs </a>