Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Naegelis vollständiges Radierwerk

06.07.1998 - (idw) Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Naegelis vollständiges Radierwerk exklusiv in Tübingen

Harald Naegeli, der "Sprayer von Zürich", stiftet seine seit 1989 entstandenen Radierungen der Graphischen Sammlung am Kunsthistorischen Institut der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Es handelt sich insgesamt um 51 Radierungen, darunter sind unikate Abzüge sowie Probe- und Zustandsdrucke. Das Mappenwerk "Raumbewegungen" mit Texten von Sarah Kirsch befindet sich bereits seit 1997 im Besitz der Graphischen Sammlung, so daß mit der jetzt erfolgten Stiftung das vollständige Radierwerk des Künstlers exklusiv in der Tübinger Universität vorhanden ist.

Harald Naegeli war Anfang der achtziger Jahre durch seine politisch-sozialkritischen Graffiti als der "Sprayer von Zürich" bekanntgeworden, was ihm nicht nur künstlerische Anerkennung, sondern auch mehrere Gefängnisaufenthalte einbrachte. Die Tübinger Sammlung von Radierungen umfaßt dagegen weniger provokante Arbeiten des Schweizers und vermittelt eine ganz andere Facette seines vielfältigen künstlerischen Schaffens. Anliegen der Ausstellung und der Publikation ist, Naegelis Graffiti und die Arbeiten auf Papier letztlich aus der gemeinsamen Herkunft der Zeichnung zu begreifen und im kunsthistorischen Zusammenhang zu thematisieren. Für Naegelis künstlerische Arbeit sind die historischen Bestände von Graphischen Sammlungen Anregung und Inspiration, weshalb Kustodin Anette Michels die Ausstellung bewußt im Studiensaal der Tübinger Graphischen Sammlung präsentiert.

Die Ausstellung ist noch bis zum 4. September 1998 im Studiensaal der Graphischen Sammlung zu sehen (Altbau Universitätsbibliothek, Montag bis Freitag 14 bis 18 Uhr). Das Buch: Harald Naegeli "Raumbewegungen", mit einem Werkverzeichnis der Radierungen, herausgegeben von Anette Michels, ist im Hatje-Verlag erschienen und kostet während der Ausstellung 39,- DM.

Nähere Informationen:
Dr. Anette Michels, Kunsthistorisches Institut
Tel.: 07071/29 77058, Fax: 07071/29 5304
uniprotokolle > Nachrichten > Naegelis vollständiges Radierwerk

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43138/">Naegelis vollständiges Radierwerk </a>