Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Tierärztliche Hochschule Hannover führt Promotionsstudium mit internationalem Abschluß ein

07.07.1998 - (idw) Tierärztliche Hochschule Hannover

Als erste deutsche Hochschule bietet die Tierärztliche Hochschule Hannover ab dem Wintersemester 1998/99 die Promotion zum Ph.D. (Philosophical Doctor)an. Die Hochschule stellt sich mit der Einführung dieses Studienganges den Herausforderungen der Internationalisierung.

Als erste deutsche Hochschule bietet die Tierärztliche Hochschule Hannover ab dem Wintersemester 1998/99 die Promotion zum Ph.D. (Philosophical Doctor) an. Diese projektorientierte postgraduierte Ausbildung soll den besonders befähigten wissenschaftlichen Nachwuchs fördern und seine berufliche Qualifikation auf internationalem Niveau erweitern.
"Die Einführung dieses Studiums wird zu einer Verbesserung der Kompatibilität der deutschen mit ausländischen Studienstrukturen führen und die Attraktivität eines postgraduierten Studiums in Deutschland für ausländische Nachwuchswissenschaftler erhöhen", sagte der Beauftragte des Senates der TiHo für das Ph.D.-Studium, Prof. Dr. Wolfgang Löscher, anläßlich der Genehmigung des neuen Studienganges.
Voraussetzung für die Zulassung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Tiermedizin, Medizin, Naturwissenschaften oder Landwirtschaft. Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber - maximal 20 werden jährlich aufgenommen - trifft die Ph.D.-Kommission der Hochschule. Neben der Teilnahme an Kursen und Seminaren müssen die Ph.D-Studierenden eine wissenschaftliche Arbeit (These) in deutscher oder englischer Sprache verfassen, bevor sie ihr Studium nach frühestens drei Jahren mit einer Prüfung abschließen können. An der Betreuung und der Beurteilung der Studierenden werden auch externe Wissenschaftler beteiligt. Die Ph.D.-Studierenden sollen nach den Vergütungsrichtlinien der Deutschen Forschungsgesellschaft für Doktorandenstipendien im Rahmen eines Graduiertenkollegs bezahlt werden.
Die Tierärztliche Hochschule verspricht sich durch die intensive interdiszipinäre Betreuung während des Studiums eine größere Bereitschaft und Kompetenz der Studenten zu fächerübergreifenden Arbeiten, ausgeprägtere Fähigkeiten zu Teamwork und Eigeninitiative, eine Verbesserung der Berufs- und Karrierechancen sowie die Verkürzung der Zeit bis zur Habilitation.
"Das Ph.D.-Studium bietet die Möglichkeit, den qualifizierten Nachwuchs schon vor der Habilitation in die wissenschaftliche Selbständigkeit zu entlassen", meinte Prof. Dr. Volker Moennig, Rektor der TiHo, als ihm der niedersächsische Wissenschaftsminister Thomas Oppermann heute den Genehmigungserlaß überreichte.

Presse- und Protokollstelle der
Tierärztlichen Hochschule Hannover
Tel.. 0511/953-8002
email: awegner@vw.tiho-hannover.de
uniprotokolle > Nachrichten > Tierärztliche Hochschule Hannover führt Promotionsstudium mit internationalem Abschluß ein

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43178/">Tierärztliche Hochschule Hannover führt Promotionsstudium mit internationalem Abschluß ein </a>