Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preisträger 1999: Robert Gallo

10.08.1998 - (idw) Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Main)

FRANKFURT. Dr. Robert C. Gallo, einer der Entdecker des HI-Virus, wird mit dem Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 1999 ausgezeichnet. Der Direktor des Institute of Human Virology der Universität Maryland, Baltimore, USA, erhält den mit 120.000 Mark dotierten Preis für seine Entdeckung humaner exogener Retroviren. Dies teilte Prof. Dr. Werner Meißner, Vorsitzender des Stiftungsrates der Paul Ehrlich- Stiftung und Präsident der Goethe-Universität, heute mit. Der Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis wird am 14. März 1999, dem Geburtstag Paul Ehrlichs, in der Paulskirche in Frankfurt am Main verliehen.

Erstmals fanden Robert Gallos Forschungsarbeiten große Anerkennung, als er Interleukin-2 entdeckte, das die in vitro-Kultivierung von humanen T-Lymphozyten ermöglichte. Dies führte zu der Entdeckung humaner T-Zell Leukämie-Viren (HTLV-I und -II). Sie verursachen bestimmte Leukämieformen und waren die ersten isolierten exogenen Retroviren des Menschen. Diese grundlegenden Arbeiten ermöglichten es, daß Gallo als einer der Entdecker des menschlichen Immunschwächevirus HIV, des Erregers von AIDS, in die Geschichte einging. 1984 entwickelte Robert Gallo als erster einen Test, mit dem im Blut von Patienten Antikörper gegen das HI-Virus festgestellt werden konnten. Dieser einfache indirekte Nachweis von HIV-Infektionen ist insbesondere für das Blutspendewesen essentiell, da er die Übertragung von HIV-infiziertem Spenderblut verhindert.

Auch auf dem Gebiet der Pathogenese des Kaposi-Sarkoms hat Robert Gallo Pionierarbeit geleistet. Er entdeckte das humane Herpesvirus-6, den Erreger von Ringelröteln. In jüngster Zeit konnten Gallo und seine Forschergruppe Chemokine nachweisen, die von CD8+ T-Lymphozyten sekretiert werden, zelluläre Ko-Rezeptoren blockieren und damit HIV-Infektionen verhindern.

Dr. Robert Gallo ist ein weltweit angesehener Virologe und Molekularbiologe, führend in der Erforschung der Ätiologie, Pathogenese und Molekularbiologie von Krebs und Immundefizienz verursachenden Viren. Er hat eine naturwissenschaftliche Ausbildung absolviert und ist approbierter Arzt. Nachdem Robert Gallo 23 Jahre lang das Labor für Tumorzellbiologie beim National Cancer Institute der USA geleitet hatte, wurde er 1995 Direktor des neuen Instituts für Humanvirologie an der Universität Maryland in Baltimore.
1
Die Paul Ehrlich-Stiftung

Die Paul Ehrlich-Stiftung ist eine rechtlich unselbständige Stiftung der Vereinigung von Freunden und Förderern der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V.. Der Preis wird aus einer Zuwendung des Bundesgesundheitsministeriums und zweckgebundenen Spenden von Unternehmen finanziert. Gewählt werden die Preisträger vom Stiftungsrat der Paul-Ehrlich-Stiftung, dem national und international renommierte Wissenschaftler angehören. Der Ehrenpräsident der 1929 von Hedwig Ehrlich, der Witwe Paul Ehrlichs, eingerichteten Stiftung ist der Bundespräsident, der auch die gewählten Mitglieder des Stiftungsrates und des Kuratoriums beruft.

Für weitere Rückfragen stehen Ihnen Ulrike Nell (Telefon 069/798-23753) und Lucia Lentes (Telefon 069/798-22756) gerne zur Verfügung.
uniprotokolle > Nachrichten > Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preisträger 1999: Robert Gallo

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43577/">Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preisträger 1999: Robert Gallo </a>