Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Studieren 2000 - Alte Inhalte in neuen Medien?

18.08.1998 - (idw) Technische Universität Dresden

Internationale wissenschaftliche Fachkonferenz im September an der Technischen Universität Dresden
Die Technische Universität Dresden (TUD) veranstaltet gemeinsam mit der Gesellschaft für Medien und Wissenschaft (GMW) vom 15. bis 17. September 1998 eine internationale wissenschaftliche Fachkonferenz zum Thema "Studieren 2000 - Alte Inhalte in neuen Medien?".
Veranstaltungsort wird das neue Hörsaalzentrum auf der Bergstraße in Dresden sein.
In vier Themenkomplexen ("Studieren 2000 - Realisierungsbedingungen", "Neue Medien - neue Organisationsformen des Lehrens und Lernens", "Didaktisches Design" und "Evaluation") beleuchten Wissenschaftler aus mehreren europäischen Ländern Potenzen und Grenzen neuer elektronischer Medien für das Lehren und Lernen, entwickeln Anwendungskonzepte und präsentieren Informations-, Lehr- und Lernsysteme.
In einer Abschlußdiskussion soll der Frage "Alma mater - quo vadis? Lehren und Lernen mit neuen Medien im 3. Jahrtausend" nachgegangen werden.
TU Dresden, Audiovisuelles Medienzentrum, 01062 Dresden, Dr. Klaus Lehmann, Telefon (03 51) 4 63-50 11. e-mail : lehmann@avmz.tu-dresden.de, http://www.tu-dresden.de/avmz/. Informationen zur Tagung auf der Internet-Seite: http://gmw.avmz.uni-siegen.de/events/JT98/.

Mathias Bäumel
uniprotokolle > Nachrichten > Studieren 2000 - Alte Inhalte in neuen Medien?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43622/">Studieren 2000 - Alte Inhalte in neuen Medien? </a>