Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Sparkasse Chemnitz unterstützt neue Professur "Unternehmensgründung"

19.08.1998 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Hilfe für den Schritt in die Selbständigkeit
Sparkasse Chemnitz unterstützt neue Professur "Unternehmensgründung" an der TU Chemnitz

Bundesweit gesehen wagt nur ein geringer Teil der Hochschulabsolventen den Schritt in die Selbständigkeit. Der Grund dafür ist in den meisten Fällen die Unsicherheit gegenüber den Problemen, mit denen man auf dem Markt bei hoher Konkurrenz und mangelnden Eigenkapital konfrontiert wird. Die Beseitigung dieser Unsicherheit ist jedoch nicht durch betriebswirtschaftliche Neben- und Wahlfachausbildung, wie sie in Technik- und Informationsstudiengängen üblich ist, möglich.

Genau dieses Defizit will die Technische Universität Chemnitz nun ausgleichen. Durch eine neue Professur "Unternehmensgründung" sollen die betriebswirtschaftlichen und juristischen Probleme der Unternehmensgründung behandelt werden. Mit Hilfe spezieller Lehrformen sollen diese Probleme den Studenten aufgezeigt und einer Lösung zugefügt werden. Die neue Professur soll sich mit dem gesamten Prozeß der Unternehmensgründung und deren Rahmenbedingungen beschäftigen. Ziel der Lehre ist es, die Studierenden nicht nur zu befähigen, das Thema "Existenzgründung" wissenschaftlich zu durchdringen, sondern vielmehr dazu beizutragen, die Studierenden zum Schritt in die Selbständigkeit zu befähigen und zu stimulieren.

Unterstützt wird diese Professur von der Sparkasse Chemnitz, denn auf dem Gebiet der Förderung von Existenzgründern ist das regionale Kreditinstitut schon seit langem sehr aktiv. Beispielsweise wurde in diesem Jahr von der Sparkasse Chemnitz eine Seminarreihe zum Thema "Existenzgründung" ins Leben gerufen. Auch hier waren die häufig irreparablen Fehler in der Anlaufphase der Existenzgründung ausschlaggebend für die Entscheidung, ein solches Seminar durchzuführen. Daß die TU Chemnitz nun mittels dieser neuen Professur versuchen will, den Absolventen das "richtige Rüstzeug" mitzugeben, um sich später erfolgreich als Unternehmer auf dem Markt zu behaupten, kann die Sparkasse Chemnitz nur begrüßen.

Das Lehrprogramm der Stiftungsprofessur soll anwendungsorientiert sein. Es umfaßt drei Säulen: Vorlesungen und Übungen zum Prozeß der Existenzgründung und Unternehmensstabilisierung, Fallstudien sowie Seminare zu Einzelproblemen. Das Lehrangebot richtet sich als Ergänzungsstudium an Studenten aller Fakultäten und an interessierte Gasthörer aus der Region. Im vergangen Semester sensibilisierten namhafte Unternehmer bereits durch die Ringvorlesung "Gute Gründe(r) Chemnitz" Studenten und Mitarbeiter der TU Chemnitz für eine Unternehmensgründung. In Fortführung dieses Prozesses werden Interessenten in einer geplanten Herbstschule ihre Ideen in konkrete Geschäftspläne umsetzen.
uniprotokolle > Nachrichten > Sparkasse Chemnitz unterstützt neue Professur "Unternehmensgründung"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43677/">Sparkasse Chemnitz unterstützt neue Professur "Unternehmensgründung" </a>