Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. September 2014 

Mathematiker tagen an der Universität Potsdam

25.08.1998 - (idw) Universität Potsdam

162/98
25.08.1998

Mathematiker tagen auch in Potsdam

Der Internationale Mathematikerkongreß, der vom 18. August bis 27. August 1998 in Berlin mehrere hundert Mathematiker aus aller Welt zusammenführt, wird von zahlreichen kleineren mathematischen Arbeitstagungen begleitet.
In diesem Zusammenhang wird an der Universität Potsdam außer dem "Mathematical Junior Congress", der sich vorrangig an mathematisch interessierte Schüler wendet, vom 27.-29.08.1998 ein "Workshop on General Algebra and Discrete Mathematics" stattfinden. Diese Veranstaltung richtet sich an mathematisch orientierte Wissenschaftler, die bemüht sind, algebraisch-strukturelle Methoden und Theorien zu entwickeln und sie in anderen Gebieten der Mathematik und außerhalb der Mathematik anzuwenden. Aufgrund der Endlichkeit algebraischer Strukturen in der Informatik spielen Anwendungen in dieser Disziplin eine besondere Rolle. Immer hat man es dort mit zwar sehr großen, jedoch endlichen Mengen von Daten zu tun. Eine wichtige Forderung, die man an Probleme im Zusammenhang mit endlichen Strukturen stellt, ist ihre algorithmische Entscheidbarkeit. Dies beinhaltet die Frage nach der Existenz eines Algorithmus, der entscheidet, ob ein Problem lösbar ist oder nicht. Es zeigte sich, daß es Probleme im Zusammenhang mit endlichen Strukturen gibt, die algorithmisch unentscheidbar sind. Welche Kosequenzen das in der praktischen Arbeit mit großen Datenmengen hat, ist nicht abzusehen.
Das Spektrum der auf der Arbeitstagung zur Diskussion stehenden Forschungsergebnisse reicht von disziplinärer algebraischer Forschung bis zu ihren Anwendungen in der Graphentheorie, Kombinatorik und Automatentheorie.
Die diesjährige Tagung ordnet sich in eine Reihe ähnlicher Tagungen ein, die in den vergangenen Jahren an der Potsdamer Universität durchgeführt wurden. Neben der Förderung von interdisziplinärer Forschung dienen diese Veranstaltungen dazu, die historisch in Ostdeutschland gewachsenen Kontakte zu Mathematikern Ost- und Südosteuropas nicht als Folge der ökonomisch schwierigen Situation in diesen Ländern abbrechen zu lassen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft und der Deutsche Akademische Austauschdienst unterstützen diese Bemühungen finanziell nach Kräften.

Hinweis an die Redaktionen:
Weitere Informationen sind telefonisch bei Prof. Dr. Klaus Denecke vom Institut für Mathematik der Universität Potsdam unter 0331/977-1415 oder über das Internet http://www.uni-potsdam.de/u/mathe/alg1/pac.htm erhältlich.
Die Konferenz beginnt am 27. August '98 um 16.00 Uhr im Haus 08 des Uni-Komplexes Am Neuen Palais.


Aktuelle Pressemitteilungen können auch abgerufen werden unter http://www.uni-potsdam.de/u/pressmitt/index.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Mathematiker tagen an der Universität Potsdam

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43737/">Mathematiker tagen an der Universität Potsdam </a>