Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Festkonzert zur Orgeleinweihung

25.08.1998 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Für die RUB erfüllt sich ein Wunschtraum: Vor Freunden und Förderern, Prominenz und Publikum und mit einer Uraufführung erklingt erstmals am 20. September 1998 im Auditorium maximum die neue Konzertorgel.

Bochum, 25.08.1998
Nr. 172

RUB erlebt Uraufführung
Festkonzert zur Orgeleinweihung
"Klangwelten": Neue musikalische Impulse für das Ruhrgebiet


Für die RUB erfüllt sich ein Wunschtraum: Vor Freunden und Förderern, Prominenz und Publikum und mit einer Uraufführung erklingt erstmals am 20. September 1998 im Auditorium maximum die neue Konzertorgel. Das etwa dreistündige Konzert beginnt um 19 Uhr zwar mit J. S. Bachs "Präludium und Fuge Es-Dur", aber auf dem Programm steht auch ein eigens für die Orgeleinweihung komponiertes Stück: Theo Brandmüllers (* 1948) "Appellation de profundis" (1998, Uraufführung).

Karten für Musikredakteure

Für Kollegen aus den Medien, insbesondere Musikredakteure steht eine begrenzte Zahl von Karten zur Verfügung. Bitte, melden Sie Ihr Interesse über die Pressestelle der RUB an (0234/700-2830, Fax: 0234/7094-136).

Einmalig im Ruhrgebiet

Von dieser Orgel werden neue musikalische Impulse für das Ruhrgebiet und darüber hinaus gehen. Davon sind die Initiatoren und Förderer des Projekts überzeugt. Das in seinen klanglichen Dimensionen und seiner spieltechnischen Ausstattung im Ruhrgebiet einmalige Instrument wurde in der Werk-stätte des renommierten Bonner Orgelbauers Johannes Klais konzipiert, hergestellt und zwischen Februar und September 1998 ins Auditorium maximum der RUB eingebaut und intoniert. Es verfügt über 82 klingende Register (Disposition: Bernhard Buttmann), ca. 6.400 Pfeifen, vier Manuale und einen festen sowie einen beweglichen Spieltisch. Die Klangdisposition erlaubt stilistische Vielfalt vom Barock bis zur Moderne, legt aber einen deutlichen Schwerpunkt auf die Fülle der deutschen und französischen Orgelmusik des 19. und 20. Jahrhunderts.

Klagwelten - eine Musikreihe mit namhaften Organisten

Unter dem Titel "Klangwelten" ist bereits eine Reihe von Konzerten geplant, die auf das Musikleben der Universität, der Stadt Bochum und des Ruhrgebiets wirken sollen. Mit kreativen Komponisten und bekannten, international ausgewiesenen Organisten soll der Klangreichtum des Instruments einem breiten Publikum nahegebracht werden.


Programm des Festkonzerts zur Orgeleinweihung

Johann Sebastian Bach (1685-1770), Präludium und Fuge Es-Dur, BWV 552

Begrüßung durch den Rektor der RUB, Prof. Dr. Dietmar Petzina

Zoltan Kodály (1882-1967), Laudes Organi (1966), Fantasie für Chor und Orgel

1. Pause

Theo Brandmüller (*1948) Appellation de profundis (1998) - Uraufführung

Julius Reubke (1834-1858), Psalm 94, Große Sonate für Orgel c-Moll

2. Pause

Felix Alexandre Guilmant (1837-1911), Sinfonie Nr. 1, d-Moll, op. 42 für Orgel und Orchester

Mitwirkende

Bernhard Buttmann (Orgel), Bochumer Symphoniker, Stadtkantorei Bochum, Colegium vocale Bochum, Mitglieder des Universitätschores Bochum, Leitung: Hans Jaskulsky.
uniprotokolle > Nachrichten > Festkonzert zur Orgeleinweihung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43750/">Festkonzert zur Orgeleinweihung </a>