Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. April 2014 

Neue Fischart in der Elbe nachgewiesen

09.09.1998 - (idw) Universität Hamburg

Hamburger Uni-Biologe identifizierte Weißflossengründling

Wenn Fischereibiologen im trüben fischen, kann mitunter Erhellendes ans Licht kommen. So erging es Matthias Scholten, einem Diplom-Biologen im Zentrum für Meeres- und Klimaforschung (ZMK) der Universität Hamburg. Im Rahmen des von Prof. Dr. Walter Nellen (ZMK) geleiteten und vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie geförderten Forschungsprojekts "Elbefische" gelang ihm jetzt der Erstnachweis des Weißflossengründlings in der Elbe, und zwar in der unteren Mittelelbe zwischen Havelberg und Wittenberge. Diese Fischart lebt am Gewässergrund.
Verschiedene Gründlingsarten, die zu den Karpfenfischen gehören, sind in der Elbe und in anderen europäischen Flußsystemen weit verbreitet. Zwei Bartfäden (Barteln) an der Spitze des sich nach unten öffnenden Maules und dunkle Flecken an der Seitenlinie kennzeichnen diese Artengruppe. Die Barteln und die abgeflachte Bauchseite spezialisieren diesen Fisch für eine Lebensweise am Boden. Mit den sehr sensiblen Tastorganen an der Spitze der Bartfäden sind sie in der Lage, Nahrungsorganismen im Boden zu entdecken.
Ungefleckte Flossen und gekielte Schuppen auf der Rückenseite unterscheiden diesen 12 bis 15 Zentimeter langen Fisch von dem weitverbreiteten "normalen" Gründling.
Untersuchungen in der Donau zeigten, daß diese kleinen Unterschiede bei einem - im Vergleich zu anderen Karpfen - so charakteristischen Fisch häufig übersehen werden. Nach ersten Fängen von Weißflossengründlingen in den 50er und 60er Jahren belegte eine systematische Untersuchung in der österreichischen Donau in den 80er Jahren, daß diese Art weit häufiger vorkommt als der "normale" Gründling.
In dem Forschungsprojekt "Elbefische" werden jetzt verstärkt ökologische Daten der in der Elbe vorkommenden Gründlingsarten gesammelt, um nähere Informationen zu ihrer Verbreitung und Koexistenz zu erhalten.

uniprotokolle > Nachrichten > Neue Fischart in der Elbe nachgewiesen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43953/">Neue Fischart in der Elbe nachgewiesen </a>