Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

25 durch Pharmaforschung

09.09.1998 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Zum 25jährigen Bestehen der Klinischen Pharmakologie in Greifswald ist sie Gastgeberin für die 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie

Silberhochzeit im Klinikum
Greifswald beherbergt die Deutsche Pharmakologische Gesellschaft


So etwas wie eine Silberhochzeit in Greifswald: die Klinische Pharmakologie wird 25 und feiert dies mit der 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie. Von den 150 Gästen hofft man, daß sie vom 10. bis zum 12. September in Greifswald und seinem schön renovierten Institut für Anatomie, dem Tagungsort, ausharren.

Sie sollten, denn die Tagung "Klinische Pharmakologie - wissenschaftliche Grundlagen - therapeutischer Fortschritt" verspricht einiges. 16 Haupt-, 17 Kurzreferate, dazu 80 Präsentationen auf sogenannten Postern. Allein die Greifswalder Pharmakologie, eines der älteren Institute dieser Disziplin in Deutschland, machte eine lange Entwicklung: es begann mit einfachem Instrumentarium, um die Neurologen bei der Serumspiegelbestimmung von Anti-Epileptika zu unterstützen. Heute werden vom therapeutisch-toxikologischen Service des Instituts jährlich etwa 8000 Plasmakonzentrationsbestimmungen und 850 - 1000 toxikologische Analysen für fast alle Einrichtungen des Universitätsklinikums durchgeführt.

Bei dem großen Symposium werden zum Beispiel also die alten Epilepsie-Behandlungsmethoden mit den heutigen verglichen, die in Greifswald mit den Neurologen und -chirurgen weit vorne in der Forschung liegen. Rückblick und Entwicklung.

"Qualität der Arzneimitteltherapie - von gesicherten Erkenntnissen zur praktischen Umsetzung" heißt das Thema eines Runden Tischs aus Wissenschaftlern, Politikern, Kassenvertretern, Industrievertretern, niedergelassenen Ärzten.

Informationen zu Tagung und Thema
gibt Ihnen sehr gerne der Tagungspräsident
Prof. Dr. Werner Siegmund,
Institut für Pharmakologie,
Loefflerstraße 23d,
17487 Greifswald,
Tel. 03834-86-5630, Fax 03834-86-5631,
e-mail: siegmuw@rz.uni-greifswald.de
uniprotokolle > Nachrichten > 25 durch Pharmaforschung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43964/">25 durch Pharmaforschung </a>