Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 29. Juli 2014 

DENKMALPFLEGE IN THÜRINGEN VOR DER JAHRTAUSENDWENDE

22.09.1998 - (idw) Bauhaus-Universität Weimar

AUS DEM UNIVERSITÄTSVERLAG
"DENKMALPFLEGE IN THÜRINGEN VOR DER JAHRTAUSENDWENDE"
Neueste Ausgabe der Wissenschaftlichen Zeitschrift "Thesis"

Der Lehrstuhl für Bauaufnahme und Denkmalpflege der Bauhaus-Universität Weimar, Prof. Dr. Hermann Wirth, veranstaltete ein Kolloquium, das sich anläßlich des fünfjährigen Bestehens des Thüringer Denkmalschutzgesetzes mit aktuellen Themen des Denkmalschutzes im Freistaat beschäftigte.
Die Ergebnisse des Kolloquiums: "Denkmalpflege in Thüringen vor der Jahrtausendwende" werden in der vorliegenden Ausgabe der Wissenschaftlichen Zeitschrift der Bauhaus-Universität Weimar "Thesis" mitgeteilt.

"Denkmalpflege vor der Wende zum 3. Jahrtausend und zum 21. Jahrhundert", Hermann Wirth
"Von "Fundis" und "Realos" in der Denkmalpflege", Lutz Krause
"Die Nutzung denkmalgeschützter Gebäude - ein Zielkonflikt", Jochen Gronau
"Denkmalpflege - Infragestellung eines öffentlichen Anliegens", Herbert Eichhorn
"Zur Geschichte der Denkmalpflege zwischen 1920 und 1930", Silvia Brüggemann
"Denkmäler in Weimar", Alf Rößner
"Stadtreperatur und neues Bauen in Eisenach", Ingrid Pfeiffer
"Wie befördert ein Verein die Denkmalpflege?" Kurt Weinrich "Anmerkungen zu Goethes Architektur und zur Praxis heutiger Denkmalpflege", Rainer Ewald.

"Thesis" ist zu beziehen über den Universitätsverlag, Fax: 03643-581156.
uniprotokolle > Nachrichten > DENKMALPFLEGE IN THÜRINGEN VOR DER JAHRTAUSENDWENDE

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/44177/">DENKMALPFLEGE IN THÜRINGEN VOR DER JAHRTAUSENDWENDE </a>