Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Drittes Kulturelles Veranstaltungsverzeichnis erschienen

15.10.1998 - (idw) Universität zu Köln

164/98

Die verborgene Seite der Universität

Pünktlich zum Vorlesungsbeginn am 12. Oktober erschien zum dritten Mal das "Kulturelle Veranstaltungsverzeichnis" (KVV) für das Wintersemester 1998/99. Es enthält Angaben zu kulturellen Angeboten, zu kultureller Praxis sowie zu akademischen Veranstaltungen, die neben den normalen Lehrveranstaltungen angeboten werden. In seinem Geleitwort lädt der Rektor der Universität zu Köln, Professor Dr. Jens Peter Meincke, alle Interessierten ein, die verborgene kulturelle Seite der Universität ohne Scheu zu kennenzulernen.

Das Kulturelle Veranstaltungsverzeichnis informiert auf 128 Seiten über mehr als 200 Veranstaltungen bzw. Veranstaltungsreihen. Die angebotene Themenpalette reicht von medizinischen Fragen wie "Neue Ergebnisse aus der Alzheimerforschung" bis zur Behandlung der Frage "Wie Frauen und Männer Gewalt im Fernsehen erleben". Geboten werden Konzerte, Ausstellungen, Theater- und Filmvorführungen, Lesungen und Tage der offenen Tür. Auch Hinweise auf die Museen und Sammlungen der Universität zu Köln sind in der Publikation enthalten. Unter der Rubrik "Akademische Veranstaltungen" sind Antritts- und Einführungsvorlesungen, Einzelvorträge und Vortragsreihen, Ringvorlesungen und Podiumsdiskussionen aufgeführt.

Einige der angebotenen Veranstaltungen haben auch lokalen Bezug. So wird der Archäologieprofessor Dr. Thomas Fischer am 26. Oktober um 19.00 Uhr im Ratssaal in der Reihe "Universität im Rathaus" über "Neue Forschungen zum Römischen Köln" referieren. Das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin bietet samstags (nach Vereinbarung) "medizinhistorische Rundgänge durch Köln" an. In der Vortragsreihe "Konflikträume - National - Regional - Lokal" wird am 11. März um 19.30 Uhr im Großen Hörsaal der Geo-Institute, Zülpicher Straße 49a, über "Garzweiler II - Pro und Kontra" diskutiert.

Das Kulturelle Veranstaltungsverzeichnis spricht den Leser nicht nur in seiner Eigenschaft als passiver Zuhörer bzw. Zuschauer an; ihm werden auch Möglichkeiten aufgezeigt, selber auf musikalischem Gebiet aktiv zu werden. Die Studiobühne und Filmwerkstatt bietet ein umfangreiches Übungs- und Ausbildungsprogramm an. Kölner Bürgerinnen und Bürger, die an Münzen oder an Insektenforschung interessiert sind, haben die Möglichkeit, in Arbeitskreisen mitzuwirken, wie dem Kulturellen Vorlesungsverzeichnis weiter zu entnehmen ist. Für schriftstellerisch tätige Kölner Bürgerinnen und Bürger bietet sich die Kölner Autorenwerkstatt als Treffpunkt an. Hier werden bei wöchentlichen Treffen die Texte von jeweils zwei Autoren vorgetragen und anschließend in der Gruppe diskutiert.

Die im Kulturellen Veranstaltungsverzeichnis angekündigten Veranstaltungen sind öffentlich, das heißt sie wenden sich nicht nur an Studierende, sondern sind jedem Interessierten frei zugänglich und werden in den meisten Fällen kostenlos angeboten. Damit sich möglichst viele Interessenten informieren können, ohne dafür extra die Universität aufsuchen zu müssen, soll das Kulturelle Veranstaltungsverzeichnis an allgemein bekannten und gut erreichbaren Stellen im Stadtgebiet ausliegen. Die in einer Auflage von 15.000 Exemplaren gedruckte Publikation wird in den öffentlichen Räumen der Bezirksämter der Stadt Köln, den Kundenzentren der KVB, den Buchhandlungen (Mayersche, Gonski, Ludwig, Bittner, in Krankenhäusern, in den Museen der Stadt Köln, der Stadtbibliothek am Neumarkt sowie in den Stadtteilbibliotheken, den Wartezonen der Universitätskliniken sowie an der Pforte im Bettenhaus. Weitere Verteilstellen befinden sich in der Universität und zwar am Infoschalter im Foyer des Hauptgebäudes sowie in der Pressestelle der Universität zu Köln (Universitätshauptgebäude).

Das Kulturelle Veranstaltungsverzeichnis ist auch im Internet

unter der Adresse http://www.uni-koeln.de/organe/presse/kvv/inhalt.html abrufbar.

Verantwortlich: Dr. Wolfgang Mathias

Für Rückfragen steht Ihnen Professor Dr. Hartmut Meyer-Wolters unter der Telefonnummer 0221 470 6298 und der Fax-Nummer 0221 470 5934 zur Verfügung.
Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web (http://www.uni-koeln.de/organe/presse/pi/index.htm).

Für die Übersendung eines Belegexemplares wären wir Ihnen dankbar.
uniprotokolle > Nachrichten > Drittes Kulturelles Veranstaltungsverzeichnis erschienen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/44583/">Drittes Kulturelles Veranstaltungsverzeichnis erschienen </a>