Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 21. Juni 2019 

SPS-IPC-Drives '98: Innovationen in der Steuerungs-, Sensor und Antriebstechnik

16.10.1998 - (idw) Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Innovationen der Steuerungs-, Sensor- und Antriebstechnik sind immer häufiger Basis neuer Produkte und Systeme für die Automatisierung. Auf der SPS/IPC/DRIVES ´98 vom 24. bis 26. November stellt das Fraunhofer IPA unter anderem ein Harmonic-Piezodrive-Getriebe und einen intelligenten Bildverarbeitungssensor vor.

Auf der Fachmesse SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg werden alljährlich die neuesten Systeme und Komponenten der elektrischen Automatisierungstechnik vorgestellt. Der begleitende Kongreß ist richtungsweisend für diesen Bereich. Auch das Fraunhofer IPA ist vom 24. bis 26. November auf der SPS/IPC/DRIVES ´98 vertreten.

Innovationen der Steuerungs-, Sensor- und Antriebstechnik sind immer häufiger Basis neuer Produkte und Systeme für die Automatisierung. Das Fraunhofer IPA stellt in Nürnberg hierzu folgende Neuentwicklungen vor:

* Eine Alternative zu Servoantrieben stellt das Harmonic-Piezodrive-Getriebe dar. Es hat ein vergleichsweise geringes Gewicht und beansprucht wenig Bauraum. Dieser kompakte Antrieb mit geringem Trägheitsmoment kann im offenen Regelkreis positioniert werden und ist für eine extreme Miniaturisierung geeignet.

* Der aktuelle Stand bei der Umstellung der Steuerungsarchitektur auf Windows CE bei autonomen mobilen Robotern ermöglicht eine einfache Integration der verschiedenen Multimedia-Module und deren Interaktion mit dem Steuerungskern über die Windows-Datenschnittstelle. Durch die Implementierung harter Echtzeit können in naher Zukunft komplett integrierte Lösungen im Steuerungsbereich innerhalb einer Entwicklungsumgebung bereitgestellt werden. Wissenschaftler der Fraunhofer IPA setzten Windows CE für die Steuerung des Haushaltsroboters "Care-O-bot" ein, der hier derzeit entwickelt wird.

* Mit intelligenten Bildverarbeitungssensoren wie dem Smart Image Sensor der Serie 600 von DVT können Verfahren der Bildverarbeitung noch einfacher und kostengünstiger eingesetzt werden. Die kompakte Erfassungs- und Auswerteeinheit ermöglicht eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit bei optimaler Bildstabilität und Wiederholgenauigkeit. Durch das integrierte Feldbusinterface kann das System einfach in übergeordnete Steuerungssysteme eingebunden werden.


Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart

Dipl.-Ing. Martin Hägele
Telefon 0711/970-1203, Telefax 0711/970-1008, e-mail mmh@ipa.fhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > SPS-IPC-Drives '98: Innovationen in der Steuerungs-, Sensor und Antriebstechnik

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/44605/">SPS-IPC-Drives '98: Innovationen in der Steuerungs-, Sensor und Antriebstechnik </a>