Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 1. August 2014 

67 Bände der "Bibliotheca Palatina" in Köln entdeckt

28.10.1998 - (idw) Universität zu Köln

176/98


In der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln sind 67 Bände der "Bibliotheca Palatina" entdeckt worden. Anhand von äußeren Gestaltungsmerkmalen wurden diese Bände aus dem ca. 3 Millionen Bücher umfassenden Bestand der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln gefunden. Die Prachtbände aus der ehemaligen Bibliothek der Heidelberger Kurfürsten, die als schönste und größte Renaissancebibliothek Deutschlands galt, wurden größtenteils zu Beginn des 30jährigen Krieges dem Papst als Kriegsbeute übereignet und nach Rom abtransportiert. Nur wenige hundert Bände, die als Dubletten angesehen wurden, verblieben in Deutschland, wo sie den Weg in verschiedene Bibliotheken fanden. Nach der Universitätsbibliothek Heidelberg dürfte die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln somit die größte Sammlung von "Palatinen" besitzen. Eine Auswahl wird vom 29. bis 31. Oktober 1998 anläßlich der 13. Kölner Antiquariatsmesse im Gürzenich erstmals öffentlich gezeigt. Ein Bestandskatalog der Kölner Palatina-Bände ist zum Preis von DM 20 erhältlich.

Verantwortlich: Dr. Wolfgang Mathias

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Gernot Gabel unter der Telefonnummer 0221/470-2404, der Fax-Nummer 0221/470-5166 und der Email-Adresse gabel@ub.uni-koeln.de zur Verfügung.
Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web (http://www.uni-koeln.de/organe/presse/pi/index.htm).

Für die Übersendung eines Belegexemplares wären wir Ihnen dankbar.
uniprotokolle > Nachrichten > 67 Bände der "Bibliotheca Palatina" in Köln entdeckt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/44844/">67 Bände der "Bibliotheca Palatina" in Köln entdeckt </a>