Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Leibnizpreisträger Professor Hackbusch an der Magdeburger Uni

23.11.1998 - (idw) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Die Fakultät für Mathematik der Otto-von-Guericke-Universität setzt ihre Kolloquienreihe am Donnerstag, dem 26. November 1998, mit einem Vortrag des Leibniz-Preisträgers Prof. Dr. Wolfgang Hackbusch von der Universität Kiel fort. Der Wissenschaftler spricht zum Thema "Von der klassischen Numerischen Mathematik zum Wissenschaftlichen Rechnen". Die Veranstaltung findet im Raum G 214 (Campusgelände) statt und beginnt 16.30 Uhr.

Obgleich viele grundlegende numerische Methoden auf die Zeit von Newton und Gauss zurückgehen, trat die Numerische Mathematik als eigene Disziplin erst mit der Verwendung elektronischer Rechner in Erscheinung. Der Computer markiert nicht nur den Beginn der Numerischen Mathematik. Für die Entwicklung dieser Disziplin ist die ständige Verbesserung der Computertechnologie entscheidend. Die Numerische Mathematik hat sich über die letzten fünfzig Jahre beträchtlich verändert und wird häufig auch mit dem Begriff "Wissenschaftliches Rechnen" (Scientific Computing) beschrieben. Numerische Mathematik oder das Wissenschaftliche Rechnen verbindet Modellierung, Algorithmen und Analysis. Im Vortrag wird gezeigt, daß sich beispielsweise auch mathematische Anwendungsprogramme als weiteres Gebiet des Wissenschaftlichen Rechnens entwickeln.

Die interessierte Öffentlichkeit ist zu dem Vortrag herzlich eingeladen.
uniprotokolle > Nachrichten > Leibnizpreisträger Professor Hackbusch an der Magdeburger Uni

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/45447/">Leibnizpreisträger Professor Hackbusch an der Magdeburger Uni </a>