Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Polymere für medizinische Anwendungen

15.12.1998 - (idw) DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

37. Tutzing Symposium der DECHEMA e.V. vom 08.-11.03.99, Schloß Tutzing am Starnberger See

Polymere spielen eine immer wichtigere Rolle in verschiedenen medizinischen Anwendungen, u.a. für Gelenk-Implantate, Katheter, Dialysemembranen, Gewebeersatz und Arzneimittelverabreichung. Der derzeitige Wissensstand und die strategische Diskussion über künftige Entwicklungen und Forschungsbedarf in diesem Grenzgebiet von Polymerchemie und Verfahrenstechnik, von Medizin und Diagnostik sind Inhalt des 37. Tutzing-Symposiums vom 8.-11. März 1999 in der Evangelischen Akademie, Schloß Tutzing am Starnberger See.
Auf diesem internationalen Symposion werden 30 Vortragende aus USA, Japan, Schweiz, Niederlande und Deutschland neue Entwicklungen und Trends vorstellen. Die Themen reichen von Tissue Engineering bis zu intelligenten Biomaterialien, vom Einsatz abbaubarer Polymere bei der Arzneimittelverabreichung bis zur klinischen Bewertung von medizinischen Geräten. Mit diesem Forum soll der interdisziplinäre Informationsaustausch zwischen Entwicklern, Herstellern und Anwendern von "Biopolymeren" aus Forschung, Industrie und Medizin intensiviert werden.
Da die fachlichen Diskussionen nicht losgelöst von Zulassungsvorschriften für medizinische Anwendungen und auch von den Kostenstrukturen im Gesundheitswesen sein können, sollen auch die ökonomischen Aspekte, Risiken und Chancen, Patientennutzen und Nutzen für die Gesellschaft zur Diskussion gestellt werden.

Weitere Informationen und Anmeldung:
DECHEMA e.V., Tagungen
Frau Christiane Loose
Postfach 150104, D-60061 Frankfurt am Main
Tel. 069 7564 280, Fax 069 7564 304
uniprotokolle > Nachrichten > Polymere für medizinische Anwendungen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/46255/">Polymere für medizinische Anwendungen </a>