Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Bildung im Wandel - Praxis im Wandel

23.12.1998 - (idw) Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Das vierte Wittener Jahrbuch für ökonomische Literatur ist erschienen

Das Wittener Jahrbuch gibt in jedem Jahr Einblick in die Forschung der Wittener Wirtschaftswissenschaftler. Gegenstand des in diesem Jahr von Prof. Dr. Gerd Walger herausgegebenen Jahrbuches ist der "Wandel": Wandel in der Bildung zum einen - Wandel in Bezug auf die betriebliche Praxis zum anderen.

Wie im heutigen Bildungsmarkt ein wirtschaftswissenschaftliches Studienangebot ausgestaltet und organisiert werden kann, wenn die Universität sich als Bildungsunternehmen versteht, untersucht Prof. Dr. Gerd Walger. Anhand von an der Universität Witten/Herdecke neu entwickelten Studienkonzepten beschreibt er das Studium als einen Prozeß der selbstbestimmten Entwicklung der Persönlichkeit durch die Studierenden, in dem sie gefördert und selbst zu Produzenten ihrer Bildung werden. Die Grundmomente eines solchen Studiums sind der Einbezug von Praxis und die Arbeit mit und an Theorien zur Durchdringung praktischer Zusammenhänge. Mit weiteren Aspekten der Bildung im Wandel beschäftigen sich die folgenden Beiträge. Im ersten wird gezeigt, wie Sokrates in seinem Fragen zum Begründer von Wissenschaft wird und gleichzeitig einen noch heute aktuellen Weg wissenschaftlicher Bildung der Persönlichkeit beschreitet. Der zweite Beitrag widmet sich dem Zusammenhang von wissenschaftstheoretischen und didaktischen Problemen bei der Vermittlung volkswirtschaftlicher Theorien und der dritte zieht den Vergleich von vier prominenten betriebswirtschaftlichen Theorieansätzen in Bezug auf Planung und Kontrolle.

Den Übergang zum zweiten Thema des Jahrbuchs - Praxis im Wandel - vollzieht die Laudatio von Prof. Dr. Gerd Walger für den Gründungsdekan der Fakultät, Prof. Dr. Ekkehard Kappler. Kappler geht es wesentlich um die Entwicklung einer Betriebswirtschaftslehre, die theoretisch und praktisch zugleich ist, indem sie die Bestimmungsgründe der Praxis aufklärt und die Bedingtheit dieser Bestimmungsgründe durch wissenschaftliche Theorien rekonstruiert. Den Wandel für die Unternehmen und die Wirtschaft nachvollziehbar und theoretisch erklärbar zu machen, ist das Anliegen der folgenden Aufsätze. So wird z.B. vor dem Hintergrund beruflicher Erfahrungen dargelegt, wie Kundenorientierung, ein aktueller Trend in der Unternehmensberatung, sich verstehen läßt, und es wird ausgeführt, wie der Prozeß der Veränderungen eines Unternehmens zu führen ist und welche Herausforderungen er für die Führung darstellt. Auch die weiteren Beiträge thematisieren neue Entwicklungen in der Praxis: So zeigen sie z.B. die Auswirkungen der Internationalisierung der Geschäftstätigkeit auf das Informationssystem des Unternehmens und gehen der Frage nach, ob Unternehmer es sich angesichts von Globalisierung, Informationsgesellschaft oder Computer gestatten dürfen, begeistert zu sein.

Das Wittener Jahrbuch für ökonomische Literatur der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Universität Witten/Herdecke ist mit der ISBN 3-89518-212-5 im Marburger Metropolis-Verlag zum Preis von 68,- DM erschienen.

Weitere Informationen nach dem 4.Januar 1999 bei Dr. Franz Schencking, 02302/926-544
uniprotokolle > Nachrichten > Bildung im Wandel - Praxis im Wandel

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/46522/">Bildung im Wandel - Praxis im Wandel </a>