Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. April 2014 

Theologisches Forschungsprojekt: Lebensmodell Jesus

06.01.1999 - (idw) Universität Dortmund

"Die neutestamentlichen Evangelien als antike Idealbiographien und die biographische Rezeption von Religion in Antike und Gegenwart". Das ist das Thema eines neuen Forschungsvorhabens von Prof. Dr. Detlev Dormeyer vom Fach Katholische Theologie im FB 14 der Universität Dortmund. Im Kern geht es um die Frage: Ist das Leben Jesu auch heute noch ein Modell?

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung stellt für dieses Projekt die finanziellen Mittel zur Bezahlung eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters für zwei Jahre zur Verfügung. Es geht um den Nachweis, daß das Markus-Evangelium als älteste Biographie des Neuen Testaments Jesus von Nazareth als jüdischen Weisheitslehrer und Herrscher (Messias) gestaltet. Der Leser soll durch die Lektüre des Evangeliums ein Modell erhalten, sein eigenes Leben nach diesem Vorbild auszurichten.

In der Antike lieferten Biographien von Philosophen und Herrschern vorbildliche Lebensmodelle. Die Nähe und Differenz des Markus-Evangeliums zu ihnen soll erarbeitet werden. Zugleich soll aufgezeigt werden, wie der heutige Leser an der Gestalt Jesu von Nazareth eigene Lebenssituationen zu identifizieren und für sich selbst umzuprägen vermag.
uniprotokolle > Nachrichten > Theologisches Forschungsprojekt: Lebensmodell Jesus

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/46591/">Theologisches Forschungsprojekt: Lebensmodell Jesus </a>