Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Oktober 2014 

Mobile Fahrplanauskunft

08.01.1999 - (idw) Fraunhofer-Gesellschaft

Das leidige Suchen in Fahrplänen und Kursbüchern hat ein Ende. Mit einer speziellen Software können sich Reisende über ihr elektronisches Notizbuch jederzeit und an jedem Ort einzelne Verbindungen oder Gesamtfahrpläne heraussuchen und anzeigen lassen.


© Fraunhofer ISST - Auf dem etwa taschenrechnergroßen elektronischen Notizbuch sind aktuelle Reiseinformationen jederzeit und überall abrufbar. Mobile Fahrplanauskunft

Vorbei ist die Zeit des leidigen Suchens in Fahrplänen und Kursbüchern oder die Warterei an den Auskunftsschaltern. Denn mit einer speziellen Software aus dem Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST in Berlin kann sich ein Reisender nun jederzeit und an jedem Ort über einzelne Reiseverbindungen oder ganze Fahrpläne informieren. Die mobile Fahrplanauskunft "Trip" erleichtert das Reisen besonders für Menschen, die viel unterwegs sind und wenig Zeit für vorbereitende Planung haben. Denn selbst während der Fahrt können die notwendigen Informationen abgerufen werden. Für die allgegenwärtige Informationsmöglichkeit benötigt der Reisende ein Handy mit Modem und einen personal digital assistant (PDA) - den 3Com PalmPilot. Dieses Gerät ist etwa so groß wie ein Taschenrechner und paßt problemlos in jede Jacken- oder Hosentasche. Mit dem mobilen Telefon wählt sich der Reisende ins Internet ein und erhält prompt die gewünschten Angaben auf dem Monitor des elektronischen Notizbuches angezeigt.

Mit "Trip" können Verkehrsunternehmen auch ihren Kundenservice verbessern: Die Mitarbeiter der Unternehmen im Nah- oder Fernverkehr können die Fahrgäste über kurzfristige Fahrplanänderungen und gültige Reiseanschlüsse informieren und so Unzufriedenheit bei den Kunden vermeiden. Voraussetzung für die zuverlässige Fahrplan-Information ist natürlich die schnelle Aktualisierung und kontinuier-liche Pflege des Datenbestandes im jeweiligen Server. Denn die beste Software nützt nichts, wenn das Datenmaterial veraltet oder mangelhaft ist.

Damit der "Trip"-Info-Service schnell und verläßlich Informationen liefern kann, nutzt das System - verborgen für den Anwender - unterschiedliche Datenquellen: öffentliche WWW-Server, spezialisierte Server, die von den Verkehrsunternehmen bereit gestellt werden oder möglicherweise zukünftig Service-Provider, die den Dienst für mehrere Anbieter bereitstellen. Denn hier ergibt sich eine Marktnische für innovative Dienstleister: Der Service-Provider kann über verschiedene Datenquellen die Fahr- oder Flugpläne verschiedener Verkehrsunternehmen kombinieren und so ideale Verbindungen anzeigen - beispielsweise vom Berliner Alexanderplatz bis zum Naschmarkt nach Wien, vom Münchner Marienplatz zum Trafalgar Square in London oder zum Zwinger in Dresden.

Ansprechpartner:
Jan Gottschick
Telefon 0 30/2 43 06-4 94
Telefax 0 30/2 43 06-1 99
email: jan.gottschick@isst.fhg.de

Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST
Mollstraße 1
D-10178 Berlin
Pressekontakt:
Uwe Springfeld
Telefon 0 30/2 43 06-2 00
Telefax 0 30/2 43 06-1 99
email: uwe.springfeld@isst.fhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mobile Fahrplanauskunft

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/46680/">Mobile Fahrplanauskunft </a>