Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Dezember 2014 

Zusammenarbeit Landkreis Nordwestmecklenburg und HS Wismar

13.01.1999 - (idw) Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design

Vielfältige Zusammenarbeit zwischen Landkreis Nordwestmecklenburg und Hochschule Wismar seit März 1997
Beispiele für Zusammenarbeit wurden vorgestellt, auf dem Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft, im Bereich Denkmalpflege, Verkehrsplanung, im Rahmen von forschungsarbeiten zum Seegrasaufkommen und zur Seegrasverarbeitung sowie im Fachbereich Architektur zu Denkmalerhaltungsstrategien und Tourismuskonzeptionen

Eine Rahmenvereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Nordwestmecklenburg und der Hochschule Wismar ist im März 1997 unterzeichnet worden. Damals wurde nicht bei Null angefangen. Die schon seit längerer Zeit verhandenen Kontakte sind inzwischen weiter ausgebaut worden. In der Pressekonferenz am 12. Januar 1999 wurde ein Resümee des bisher Erreichten gezogen und der Weg der weiteren Zusammenarbeit abgesteckt.

Die Anzahl der Berührungspunkte zwischen Landkreis und Hochschule ist relativ groß. Außerdem gibt es eine Vielzahl von Kontakten zwischen einzelnen Firmen aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg und Wissenschaftlern der Wismarer Hochschule.

Im Folgenden werden einige Beispiele der Zusammenarbeit genannt. Während der Pressekonferenz berichteten Prof. Dr. Burckhard Simmen, Rektor der Hochschule, und Landrat Dr. Udo Drefahl sowie weitere Vertreter der Hochschule Wismar und des Landkreises Nordwestmecklenburg aus der gemeinsamen Arbeit.

Vom Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft der Hochschule und den Zweckverbänden Wismar bzw. Grevesmühlen werden gemeinsam die Vorhaben "Erweiterung und Ausbau der Kläranlage Lübow", "Untersuchungen zur Ortsentwässerung der Gemeinde Zurow" und "Niederschlagswasserbewirtschaftung im Verbandsgebiet des ZV Grevesmühlen" bearbeitet.

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr.-Ing. Wolf-Rainer Busch


Im Bereich Denkmalpflege sind neben dem Projekt "Erfassung und Vergleich der mittelalterlichen Dachkonstruktionen auf Dorfkirchen im nordwestlichen Mecklenburg" Arbeiten für konkrete Objekte wie Pfarrhof Dambeck, Pfarrscheune Proseken und Dorfkirche Zurow durchgeführt worden.

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr.-Ing. Frank Braun

Im Bereich Verkehrsplanung sind Vorarbeiten für die Erstellung eines Simulationssystems zur Koordinierung und Prognose der Auswirkungen von Baustellen im Straßennetz durchgeführt worden.

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr.-Ing. Manfred Ahn


Im Bereich der Abfallwirtschaft hat sich eine umfangreiche Zusammenarbeit entwickelt. Es werden die Möglichkeiten des Landreises (Deponien, Kläranlagen usw.) für die Ausbildung (Besichtigungen, Praktika) der Studenten genutzt, und es wird an gemeinsamen Forschungsprojekten gearbeitet.

Schwerpunkte sind Untersuchungen zum Bau einer Abfallumladestation, zu Abfallgebührensystemen, die Beratung des Umweltausschusses des Landkreises, "Klärschlammvererdung", "Schlammwasseraufbereitung" und "Energiemanagement von Kläranlagen".

Zur Kostenminimierung der Abfallentsorgung - dieses war Thema einer Diplomarbeit - wurde eine umfassende Datenbank zum Abfallaufkommen für sämtliche Orte des Landkreises erarbeitet. Daraufhin sind die Einsparmöglichkeiten überprüft und ein abfallentsorgungslogistisches Gesamtkonzept zur technischen Realisierung, wie auch zur Vertrags- und Satzungsgestaltung bis hin zu Ansatzpunkten für das Gebührensystem entwickelt worden.

Die Arbeiten zur Beurteilung der biologischen Abbaubarkeit von Abfallstoffen bzw. biologisch-mechanischen Behandelbarkeit von Abfallstoffen werden von Herrn Stefan Lösel, ehemaliger Student der Hochschule Wismar, jetzt Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebes, als Promotionsarbeit weitergeführt.

Wissenschaftliche Begleitung:
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Pfeiffer
Prof. Dr. rer. nat. habil. Wolfgang Rettkowski
Prof. Dr. rer. nat. Manfred Sellner

Bei Forschungsarbeiten zum Seegrasaufkommen und zur Seegrasverarbeitung arbeitet die Hochschule in einem ABM-Projekt mit den "Küstenämtern" des Landkreises zusammen. Zu dieser Thematik gibt es einen gemeinsamen EU-Projektantrag des Amtes Klützer Winkel und der Hochschule Wismar.

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. agr. habil. Horst Gerath

Der Fachbereich Architektur arbeitet mit dem Planungsamt des Landkreises bei der Entwicklung langfristiger Konzeptionen für die nachhaltige Nutzung von Dörfern, Landschaftsressourcen und Baudenkmalen, bei Denkmalerhaltungsstrategien und Tourismuskonzeptionen zusammen. Beraten wird aber auch die Gemeinde Insel Poel bei der Bewertung von B-Plänen und Bauanträgen sowie bei der Konzeption der Nutzung gemeindeeigener Grundstücke, und es werden Eigentümer von Baudenkmalen bezüglich der Nutzung dieser Objekte beraten und unterstützt (Beispiel Schloß Bothmer).

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dipl.-Ing. Henner Hannig

Einzelheiten zu den genannten Themen der Zusammenarbeit können bei der Hochschule Wismar bzw. beim Landkreis (Pressestelle, Telefon 03881-722 220) erfragt werden.


Klaus Schimmel
Pressesprecher
uniprotokolle > Nachrichten > Zusammenarbeit Landkreis Nordwestmecklenburg und HS Wismar

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/46784/">Zusammenarbeit Landkreis Nordwestmecklenburg und HS Wismar </a>