Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Oktober 2014 

Pflanzenkrankheiten als Lernprogramm auf CD

02.03.1999 - (idw) Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft

Der Landwirt geht durch sein prachtvoll blühendes Rapsfeld und entdeckt plötzlich kleine, glänzende, schwarze Käfer. Offensichtlich sind es Schädlinge. Muß er nun spritzen oder nicht? Auf diese Frage gibt das neue Computer-Lernprogramm "Pflanzenschutz Profi" Antwort. Das neue Lernprogramm wurde vom Pflanzenschutzamt Hannover mit Unterstützung der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (BBA) in Braunschweig erarbeitet.


In 20 Stunden das wichtigste im Pflanzenschutz auf einer CD Nicht immer muß der Landwirt etwas gegen Schädlinge und Krankheiten unternehmen. Sind 14 Tage vor der Rapsblüte nur drei Rapsglanzkäfer pro Pflanze vorhanden, dann ist der Fraßschaden so gering, daß eine Spritzung teuer wäre als der Mehrertrag mit Spritzung einbringen würde. Eine Bekämpfung würde sich also nicht lohnen. Das muß der Landwirt wissen und auch der aufgeklärte Verbraucher. Treten die Käfer während der Blüte auf, so muß überhaupt nicht mehr gespritzt werden, weil die Käfer sich dann nur von Blütenpollen ernähren und keine Schäden mehr anrichten.

Öffnet der Benutzer des Lernprogramms die CD, so kann er zwischen sechs verschiedenen Kapiteln wählen. Eines davon sind die Pflanzenschäden. Er landet dabei in einem virtuellen Feld, in dem unter strahlend blauem Himmel rechts Mais, dann links davon Zuckerrüben, Raps, Getreide etc. stehen. Klickt er den Raps an, so hat er die Wahl zwischen pilzlichen Krankheiten oder Insekten. Er findet dann bei den Insekten schnell den kleinen schwarzen Rapsglanzkäfer, der ihm in seinem blühenden Rapsfeld einen Schrecken eingejagt hat. Auf diese einfache und vor allem anschauliche Art und Weise kann der Landwirt die Krankheiten gut bestimmen und lernt dann eben auch, was er dagegen tun kann.

Ein großes Kapitel auf der CD wird den Pflanzenschutzmitteln und dem sachgerechten Umgang damit gewidmet. Der Landwirt muß besonders sorgfältig mit Pflanzenschutzmitteln umgehen, um keine gesundheitlichen Schäden davonzutragen und um die Umwelt zu schonen.

Die CD hatte ihren Ausgangspunkt bei der sogenannten Sachkunde im Umgang mit Pflanzenschutzmitteln, die im Pflanzenschutzgesetz von 1986 erstmalig gefordert wurde und die den Landwirten in den Pflanzenschutzämtern gelehrt wird. Es muß eine Prüfung abgelegt werden. Das Pflanzenschutzamt Hannover hat dabei Vorarbeit geleistet. Aus ihren Videos hat sich das Lern-programm entwickelt.

Dazugekommen ist ein umfangreiches Kapitel über das neue Pflanzenschutzgesetz von 1998 und das Kapitel über Krankheiten und Schädlinge, das zum Teil von der Biologischen Bundesanstalt erarbeitet wurde.

Will der Landwirt sein eigenes Wissen überprüfen, so kann er im Computer die Fragen aufrufen und beantworten. War die Antwort falsch, so fällt ein kleiner Käfer oben auf dem Bildschirm auf den Rücken und ist tot. War die Antwort richtig, so bekommt der Benutzer einen Tusch und der kleine Käfer hebt ab und fliegt davon. (BBA)

Hardware-Anforderungen:
PC ab 100 MHz
Windows 95
16 MB Arbeitsspeicher (32 MB empfohlen)
CD-ROM-Laufwerk (empfohlen 8-fach)
VGA-Grafikkarte 1 MB (2 MB empfohlen)
MPEG-Softwaredekoder bzw. MPEG-Karte

Bezug:
Auswertungs- und Informationsdienst für
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten - aid
Friedrich-Ebert-Straße 3, 53177 Bonn
Bestellnummer: 3851
DM 69,00 zuzügl. Versand


Um Belegexemplar wird gebeten
uniprotokolle > Nachrichten > Pflanzenkrankheiten als Lernprogramm auf CD

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/47698/">Pflanzenkrankheiten als Lernprogramm auf CD </a>