Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Sommerschule Marktoberdorf: Allgäu zieht Informatiker aus der ganzen Welt an

01.08.2002 - (idw) Technische Universität München

Vom 31.7.2002 bis 10.8.2002 treffen sich Spitzeninformatiker aus aller Welt mit Nachwuchswissenschaftlern zur Internationalen Sommerschule in Marktoberdorf. Das Institut für Informatik der Technischen Universität München veranstaltet diesen Kongress mit finanzieller Unterstützung des NATO Science Committee heuer bereits zum 23. Mal. In diesem Jahr stehen mathematische Verfahren in der Softwareentwicklung im Mittelpunkt der Diskussionen.

85 Teilnehmer aus 29 Nationen, u.a. aus dem Sudan, Kolumbien, Russland und Kanada, wurden für die Sommerschule ausgewählt. Die angehenden Doktores diskutieren während der 10 Tage aktuelle wissenschaftliche Ansätze, suchen Kooperationen und Kontakte zu Wissenschaftlern aus Hochschule und Industrie. Manche Teilnehmer sehen in der Sommerschule auch ein Karrieresprungbrett. Dazu trägt vor allem das Konzept der Initiatoren bei: Anstatt nach dem Vortrag abzureisen, verbringen auch die zwölf Referenten aus Industrie, Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen die volle Zeit vor Ort. Die Dozenten genießen weltweites Ansehen; Prof. Amir Pnueli und Prof. C.A.R. Hoare sind Träger des Turing Awards, der "Nobelpreis für Informatiker".

Mit dem thematischen Schwerpunkt "Modelle, Algebra und Logik zur Softwareentwicklung" trägt die Sommerschule Marktoberdorf in diesem Jahr der Tatsache Rechnung, dass die Mathematik für die Softwareentwicklung unentbehrlich ist. Anwender erwarten von einer Software ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit, gerade wenn es sich um sicherheitskritische Systeme handelt und Menschenleben davon abhängen, wie etwa bei der Flugzeugnavigation. Komplexe Softwaresysteme bestehen aus hunderttausenden Programmzeilen. Mathematische Modellierung und die Methoden aus der Algebra und Logik helfen, die entwickelte Software auf ihre Korrektheit zu überprüfen. So wird nicht nur die Funktionsfähigkeit sichergestellt, sondern auch die Kosten/Nutzen-Optimierung.

TU München, Sommerschule Marktoberdorf
Seit 1970 treffen sich Informatiker aus der ganzen Welt in Marktoberdorf und diskutieren über das Fachgebiet formale System- und Softwareentwicklung. Mehr als 1500 junge Wissenschaftler haben mittlerweile die Sommerschule Marktoberdorf besucht und arbeiten heute in renommierten Informatik-Instituten. Veranstalter ist das Institut für Informatik der TU München. Das NATO Science Committee fördert finanziell die Sommerschule Marktoberdorf seit ihrer Gründung. Die Direktoren der Sommerschule sind Prof. Manfred Broy (TUM), Prof. Amir Pnueli und Prof. C.A.R. Hoare.
uniprotokolle > Nachrichten > Sommerschule Marktoberdorf: Allgäu zieht Informatiker aus der ganzen Welt an

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/4770/">Sommerschule Marktoberdorf: Allgäu zieht Informatiker aus der ganzen Welt an </a>