Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Umweltschutz - ein Schwerpunkt auf den DECHEMA-Jahrestagungen

08.03.1999 - (idw) DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Mehr als 2000 Fachleute aus Wissenschaft, Industrie und Behörden werden vom 27. bis 29.April 1999 in Wiesbaden zum interdisziplinären Erfahrungsaustausch erwartet. Dem Schwerpunkt Umweltschutz kommt in dem dreitägigen Programm mit insgesamt mehr als 500 Beiträgen eine große Bedeutung zu.

Etwa 90 Vorträge und Poster sind speziell dem Thema Umwletschutz gewidmet. Aber auch in den übrigen Fachtreffen, z.B. Biotechnologie, Reaktionstechnik, Membrantechnik, Brennstoffzellen, Sicherheitstechnik, werden technologische Ansätze für umweltfreundliche Prozesse, Energie- und Ressourceneinsparung vorgestellt.

Im Fachtreffen Umwelttechnik liegen die Schwerpunkte auf integriertem Umweltschutz und Kreislaufwirtschaft, Vermeidung und Zerstörung toxischer Stoffe in Luft, Wasser, Abfällen und Boden. Beispiele erfolgreicher Entwicklungen werden vorgestellt und die Anforderungen der Praxis, z.B. Verbesserung der Kosten/Nutzen-Relation, Anpassung der Technik an veränderte Abfall- und Stoffströme sowie Anforderungen des Exportmarktes aufgezeigt.

Eine halbtägige Sonderveranstaltung des GVC/DECHEMA-Fach-bereichs Umwelttechnik und Umweltverfahrenstechnik am 28. April gilt dem Thema Aerosole und Umwelt. Feinpartikel in der Atmosphäre sind aufgrund ihrer Lungengängigkeit und Klimawirksamkeit von besonderer Bedeutung. Die Europäische Union hat erstmals Grenzwertvorschläge für die maximale Imissionskonzentration der Feinpartikel bis zu 10 Mikrometer (PM 10) gemacht. Ihre Umsetzung in nationales Recht wird erhebliche Auswirkungen auf die Genehmigung technischer Anlagen haben.

Zahlreiche innovative Verfahren werden aus dem Gebiet Umweltbiotechnologie behandelt, u.a. zur Dekontamination von Boden und Grundwasser und zur Leistungssteigerung der biologischen Abwasserreinigung. Ein Schwerpunkt ist auch den Biofilmtechnologien für Abgase und Abwässer zum Abbau von Kohlenstoff- und Stickstoffverbindungen sowohl im kommunalen als auch im industriellen Bereich gewidmet. Neue Ergebnisse und Erfahrungen mit Biofilmreaktoren werden zur Diskussion gestellt.


Das vollständige Programm finden Sie im Internet unter http://www.dechema.de/jahrestagungen
oder fordern Sie es an bei:

DECHEMA e.V.
Frau Christina Hess
Theodor-Heuss-Allee 25,
60486 Frankfurt/Main
Tel. 0 69/75 64-3 84
Fax 0 69/75 64-1 76
uniprotokolle > Nachrichten > Umweltschutz - ein Schwerpunkt auf den DECHEMA-Jahrestagungen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/47815/">Umweltschutz - ein Schwerpunkt auf den DECHEMA-Jahrestagungen </a>