Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 1. August 2014 

Physikstudium - Vom Markenzeichen zum Auslaufmodell?

14.03.1999 - (idw) Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Offene Diskussion mit Physik-Nobelpreisträger Dr. Horst L. Störmer

Ein mit besonderer Spannung erwarteter Gast der Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) in Münster vom 22. bis 26. März ist der deutsche Physik-Nobelpreisträger Dr. Horst L. Störmer. Am Freitag, 26. März um 14 Uhr, stellt er sich auf Einladung des Vizepräsident der DPG, Professor Dr. Markus Schwoerer, einer aktuellen offenen Diskussion über die provozierende Frage: "Physikstudium - vom Markenzeichen zum Auslaufmodell? Chancen und Perspektiven in Deutschland".
Die Veranstaltung ist als offene Diskussion geplant, an der sich hochrangige Wissenschaftler, Studenten und Journalisten beteiligen. Diskussionspartner werden der Vizepräsident der DPG, Professor Dr. Markus Schwoerer, der Sprecher des Arbeitskreises Festkörperphysik bei der DPG, Prof. Dr. Ludwig Schultz, der Sprecher des Arbeitskreises Halbleiterphysik, Prof. Dr. Bernhard Kramer, sowie Studentinnen und Studenten sein. Die Diskussionsleitung hat Professor Dr. Markus Schwoerer.
Termin: Freitag, 26. März 1999, 14-15 Uhr
Hörsaal H1 Hörsaalgebäude Hindenburgplatz
der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Weitere Informationen:
Deutsche Physikalische Gesellschaft
Pressestelle
c/o Iser & Putscher GmbH
Hauptstraße 20
53604 Bad Honnef
fon: 02224-95 195 18
fax: 02224-95 195 19
E-mail: pr.dpg@iser-putscher.de

Quellen im Internet:
http://www.nobel.se/announcement-98/physics98.html
http://www.phys.columbia.edu/Faculty/stormer.htm
http
uniprotokolle > Nachrichten > Physikstudium - Vom Markenzeichen zum Auslaufmodell?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/47970/">Physikstudium - Vom Markenzeichen zum Auslaufmodell? </a>