Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

Initiative "Uni@home"

15.03.1999 - (idw) Universität des Saarlandes

Initiative "Uni@home"führt zu Kooperationsvertrag zwischen der Deutschen Telekom und der Universität des Saarlandes

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde unterzeichneten Prof. Dr. Günther Hönn, und der Leiter der Niederlassung Saarbrücken der Deutschen Telekom, Hans-Jürgen Gerlach, einen Kooperationsvertrag mit dem Ziel, Studenten und anderen Mitgliedern der Universität einen Zugang vom heimischen PC auf das Datennetz der Universität und ins Internet zu ermöglichen. Hierzu hält die Telekom die notwendigen Netzressourcen kostenlos bereit.

Online-Seminare in Ergänzung zu den herkömmlichen Präsenz-Veranstaltungen sind schon heute keine Seltenheit mehr, und die Tendenz ist steigend. Darüber hinaus bietet das Internet vielfältige Möglichkeiten, das Studium zu erleichtern und sich rund ums Studium zu informieren: Anmeldungen zu Lehrveranstaltungen sind heute partiell über das Internet möglich, Lehrmaterialien, Vorlesungsverzeichnisse, Prüfungsordnungen oder Studienpläne kommen direkt ins Wohnzimmer, Möglichkeiten eines Auslandsstudiums oder Chancen, ein Stipendium zu bekommen, können abgefragt werden. Allein ein WWW-Angebot wie das der Universität des Saarlandes stellt schon eine eigene Surf-Welt mit unzähligen Querverbindungen zu den verschiedensten Partnereinrichtungen dar. Um sie nutzen zu können, braucht der Student von heute allerdings nicht nur einen PC, sondern auch einen Zugang zum Hochschulnetz. Das Rechenzentrum der Universität stellt diesen Zugang allen Mitgliedern der Universität kostenlos zur Verfügung, d.h. sie müssen lediglich die bei der Nutzung anfallenden Telefongebühren bezahlen. Die Folge: Die stetig wachsende Nachfrage hat beim Einwählen leider auch zu immer länger werdenden Wartezeiten geführt. Mit dieser Einschränkung beim Service der Universität für ihre Mitglieder ist es nun dank der großzügigen Unterstützung durch die Telekom vorbei.

Und das Tüpfelchen auf dem T: Um Mitglieder der Universität zu ermuntern, den Zugang zum Universitätsnetz optimal per ISDN zu nutzen, gewährt ihnen die Telekom besonders günstige Konditionen beim Einstieg in das digitale Netz T-ISDN. Ein komplettes ISDN-Set mit Telefon, PC-Karte und Mehrgeräte-Anschluß gibt es zum Pauschal-Preis von 149 Mark. Gegenüber einem Erwerb dieses Sets auf dem freien Markt sparen sie damit etwa 100 Mark.

Mit dem Projekt "Uni@home" strebt die Telekom parallel zur Initiative "Schulen ans Netz" Partnerschaften auch mit weiteren deutschen Universitäten an.
uniprotokolle > Nachrichten > Initiative "Uni@home"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/47983/">Initiative "Uni@home" </a>