Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Zwei Männchen für ein Ameisenweibchen

19.03.1999 - (idw) Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft

Bei einer Ameisenart (Cardiocondyla wroughtonii) gibt es zwei verschiedene Typen von Männchen. Neben den üblicherweise auftretenden geflügelten Männchen, die das Weibchen in einem Schwarmflug befruchten, gibt es noch flügellose Männchen. Diese sind sehr aggressiv und versuchen, die frisch geschlüpften Weibchen noch im Nest zu befruchten, wie auf der internationalen Entomologentagung in Basel berichtet wurde.


Trotz ihrer hohen Aggressivität greifen die Nesthocker die geflügelten Männchen jedoch nicht an. Im Institut für Zoologie der Universität Erlangen wird zur Zeit nach den Gründen für die Ausbildung der unterschiedlichen Männchen gesucht. (BBA)

Vortrag Sektion 5, Freitag, 19. März 1999, 10:20 Uhr


Um Belegexemplar wird gebeten
uniprotokolle > Nachrichten > Zwei Männchen für ein Ameisenweibchen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/48095/">Zwei Männchen für ein Ameisenweibchen </a>