Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

1. Tagung zur kundenindividuellen Massenproduktion

24.03.1999 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Ein Massenprodukt, speziell auf die Wünsche eines einzelnen Kunden zugeschnitten, dabei aber nicht wesentlich teurer als ein Erzeugnis von der Stange - das ist der Clou an der neuen Marktstrategie namens "kundenindividuelle Massenproduktion" oder "Mass Customization". Die erste deutsche Tagung darüber findet am Mittwoch, 14. April, in Würzburg statt.

Die kundenindividuelle Massenproduktion kombiniert innovative Strategien bei der Fertigung mit einer neuen Gestaltung der Schnittstelle zu den Kunden, und zwar durch den Einsatz moderner Internet-Technologien. Für den Verbraucher ergeben sich daraus individuelle Produkte, hergestellt nach seinen persönlichen Bedürfnissen. Den Unternehmen dagegen erlauben die Internet-Technologien in vielen Fällen erstmals einen individuellen Kontakt mit allen Abnehmern und so, auch in Massenmärkten, eine persönliche Geschäftsbeziehung mit allen Kunden.

Bei einer Untersuchung von über 600 deutschen Unternehmen haben Wissenschaftler der Universitäten Würzburg und Freiburg den besonderen Erfolg der Firmen nachgewiesen, welche die neuen Technologien über die Gestaltung bunter Homepages hinaus für wirklich neue Formen der Fertigung und Kundenbeziehung nutzen. Doch während in den USA bekannte Unternehmen wie Levi Strauss, Mattel, Anderson Windows oder Procter&Gamble die Mass Customization bereits seit Jahren erfolgreich praktizieren, steht diese Strategie in Deutschland noch am Anfang.

Aber das soll sich ändern: Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Industriebetriebslehre der Universität Würzburg will in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie (Aachen), dem Fraunhofer-Institut Fabrikbetrieb und -automatisierung (Magdeburg) sowie dem Electronic Commerce-Experten "inTouch" aus Bad Homburg die Mass Customization in Deutschland voranbringen. Den Auftakt dazu soll die Tagung am 14. April im Würzburger Kongresszentrum Festung Marienberg bilden, die das Thema erstmals im deutschsprachigen Raum aus ganzheitlicher Sicht behandeln will.

Weitere Informationen: Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Industriebetriebslehre, T (0931) 31-2937, Fax (0931) 31-2405, E-Mail:
tagung@mass-customization
uniprotokolle > Nachrichten > 1. Tagung zur kundenindividuellen Massenproduktion

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/48181/">1. Tagung zur kundenindividuellen Massenproduktion </a>