Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 4. April 2020 

Spitzenstellung gehalten - Fraunhofer IPA-Bilanz 1998

24.03.1999 - (idw) Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Auf ein erfolgreiches Jahr 1998 blickt das Fraunhofer IPA in seinem soeben erschienenen "Jahresbericht 1998" zurück. Das 1959 gegründete Stuttgarter Institut konnte auch letztes Jahr seine Spitzenposition als größtes Einzelinstitut innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft wieder behaupten. Knapp 200 festangestellte Mitarbeiter erwirtschafteten 1998 einen Umsatz von 65,5 Mio DM. Der Industrieanteil lag bei knapp 60 Prozent.

Spitzenstellung gehalten - IPA-Bilanz 1998

Das Fraunhofer IPA ist schon seit langem eines der mitarbeiter- und umsatzstärksten Institute der Fraunhofer-Gesellschaft, München. Ihr gehören knapp 50 Forschungseinrichtungen in ganz Deutschland an, sechs davon haben ihren Standort in Stuttgart. Auch 1998 konnte das 1959 gegründete Stuttgarter Institut seine Spitzenposition als größtes Einzelinstitut innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft wieder behaupten. Knapp 200 festangestellte Mitarbeiter erwirtschafteten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 65,5 Mio DM. Der Industrieanteil lag bei knapp 60 Prozent.

Von den erfolgreichen Forschungstätigkeiten des Instituts zeugen neben zahlreichen zufriedenen Projektpartnern aus der Industrie auch die 24 Patente, die 1998 erteilt wurden. Die Ergebnisse zweier Forschungsarbeiten wurden darüber hinaus mit Preisen ausgezeichnet: Der "Bayerische Innovationspreis 1998" würdigte das Konzept der "Integrierten Patientenversorgung" der EURO-MED-CLINIC in Fürth, die in Fragen der Unternehmensorganisation eng mit dem Fraunhofer IPA-Innovationszentrum Krankenhausmanagement zusammenarbeitet. Fraunhofer IPA-Abteilungsleiter Martin Hägele wurde im Dezember '98 mit dem Großen Preis der Jury des "Grand Prix Europeén de'l Innovation et des Technologies Nouvelles de Monaco" geehrt. Er erhielt den europäischen Innovationspreis für seine Erfindungen, die die Entwicklung des weltweit ersten voll funktionsfähigen Tankroboters ermöglichten.

Einen umfassenden Überblick über die FuE-Arbeiten des Fraunhofer IPA im letzten Jahr sowie über besondere Ereignisse gibt der soeben erschienene "Jahresbericht 1998". Anhand herausragender Projekte stellen sich hier u. a. die drei Bereiche Unternehmensmanagement, Automatisierung und Produktionstechniken vor. Neben den Instituts- und Bereichsleitern kommen auch im "Jahresbericht 1998" wieder Wirtschaftsvertreter zu Wort. Der Dialog mit der Industrie ist eine wichtige Grundlage für die erfolgreiche Arbeit des Instituts.

Der "Jahresbericht 1998" kann ab sofort bei der Pressestelle des Fraunhofer IPA angefordert werden.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart

Hubert Grosser und Michaela Neuner
Telefon 0711/970-1667, Telefax 0711/970-1400, e-mail presse@ipa.fhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Spitzenstellung gehalten - Fraunhofer IPA-Bilanz 1998

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/48187/">Spitzenstellung gehalten - Fraunhofer IPA-Bilanz 1998 </a>