Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Neuer Studiengang Geoinformatik

26.03.1999 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster

An der Universität Münster gibt es ab dem Wintersemester 1999/2000 einen neuen Diplom-Studiengang Geoinformatik. Die Berufsaussichten der künftigen Absolventen werden günstig eingeschätzt.


An der Universität Münster werden künftig Geoinformatiker ausgebildet. Vom kommenden Wintersemester an ist es möglich, sich an der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster zum Diplom-Geoinformatiker ausbilden zu lassen. Der jetzt zugelassene neue Studiengang schlägt eine Brücke zwischen der Informatik und den klassischen Geowissenschaften. Durch die Vielzahl der sich daraus ergebenden Anwendungsmöglichkeiten werden den Absolventen gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt vorhergesagt.

Die interdisziplinäre und fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit des Instituts für Informatik und des Instituts für Geoinformatik führte in Münster zur Neueinführung des Diplom-Studiengangs Geoinformatik. Die klassischen Bereiche der Geowissenschaften, wie Geographie, Geologie, Geophysik und Landschaftsökologie, werden dadurch mit der Informatik verbunden. Ähnlich wie im sehr erfolgreichen Studiengang Wirtschaftsinformatik, bietet die Geoinformatik neue Möglichkeiten zur Entwicklung und Anwendung von computergestützten Untersuchungs- und Verarbeitungsmethoden - in diesem Fall im Bereich der Geowissenschaften. Geoinformationssysteme besitzen nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für Wirtschaft und Verwaltung vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, beispielsweise bei der Routen- und Standortplanung, Umweltmonitoring, Umweltplanung, Verkehrsplanung, innerhalb der Wasserwirtschaft, Land- und Forstwirtschaft, Katastrophenschutz, Marketing sowie im Gesundheitswesen und der Tekommunikation.

Im Oktober 1999 können die ersten 30 bis 35 Studenten das erste von neun Semestern des Geoinformatik-Studiums beginnen. Im deutschsprachigen Raum ist dies nach Angaben von Prof. Dr. Ulrich Streit, Direktor des Instituts für Geoinformatik an der Universität Münster, der erste eigenständige Diplom-Studiengang für Geoinformatik an einer Universität. Der neue Studiengang soll eine solide wissenschaftliche Grundausbildung beider Disziplinen vermitteln und gleichzeitig stark praxisorientiert ausgerichtet sein. Die Studenten können schon während des Studiums an Projekten mitarbeiten, die von der Industrie und öffentlichen Institutionen gefördert werden. In Zusammenarbeit mit ausländischen Universitäten sind ebenfalls international anerkannte Abschlüsse, wie Bachelor und Master, geplant.
uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Studiengang Geoinformatik

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/48251/">Neuer Studiengang Geoinformatik </a>