Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Zukunft leben - Mit der Fraunhofer-Forschung einen Blick ins 21. Jahrhundert wagen

01.04.1999 - (idw) Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS


Biometrisches System BioID. Beispiel: Zugangskontrolle am PC
SpeedCam Pro Color:Digitales Hochgeschwindigkeits-Kamerasystem mit 1000 Vollbildern/s Einen Blick ins 21. Jahrhundert bietet die Fraunhofer-Gesellschaft mit der Ausstellung "Zukunft leben"
vom 26.3 - 30.4.99 im Deutschen Museum, München. Im Mittelpunkt des Jubiläums stehen die Ideen und Entwicklungen der Fraunhofer-Forschung für die Welt von morgen. Im Rahmen einer inszenierten Führung durch das Jahr 2020 präsentieren ausgewählte Fraunhofer-Institute innovative Systeme, die in kürzester Zeit ein Teil unseres täglichen Lebens sein werden. In den Bereichen "at home",
"edutainment", "digital hospital", im 6D-Studio oder in der Cave werden Entwicklungen vorgestellt, die in ihrer Komplexität und Leistungsfähigkeit viele Abläufe unseres Berufs- und Alltagslebens erleichtern werden.

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen, Angewandte Elektronik IIS-A aus Erlangen ist dabei mit zwei Zukunftstechnologien vertreten: der Biometrie und der Hochgeschwindigkeitsvideographie.

Im 21. Jahrhundert öffnen wir Türen oder bewegen Geräte nicht mehr mit Schlüsseln oder Codekarten. Passwörter, PINnummern und Code gehören der Vergangenheit an. Biometrische Merkmale wie Stimme, Gesicht, Mimik oder Fingerprint, die charakteristisch für jeden Menschen sind, werden bei der Identifikation das Passwort ersetzen. "Computer, bitte den Bildschirm umschalten" und dies ohne Mouse oder Tastatur benutzt zu haben, wird in nicht allzuweiter Zukunft zum üblichen Bedienverfahren werden.
Umständliche Benutzerführungen per Tastatur und Passwort werden in vielen Fällen überflüssig.

Ein Knall, ein Moment und schon ist es passiert: Die Kühlerhaube ist eingedrückt oder das Glas zerbrochen. Wichtige Informationen, die für das menschliche Auge unsichtbar bleiben, können mit dem Einsatz von Hochgeschwindigkeitskameras sichtbar gemacht werden. Während das Auge bei Vorgängen im Millisekundenbereich versagt, liefern Hochgeschwindigkeitskameras Bild für Bild wichtige
Informationen, die beispielsweise zu erhöhter Fahrzeugssicherheit oder verbesserter
Produktionsqualität führen. Farbe und hohe Auflösung bieten dabei zusätzliche Parameter, damit entscheidende Details für die Analyse zur Verfügung stehen.

uniprotokolle > Nachrichten > Zukunft leben - Mit der Fraunhofer-Forschung einen Blick ins 21. Jahrhundert wagen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/48355/">Zukunft leben - Mit der Fraunhofer-Forschung einen Blick ins 21. Jahrhundert wagen </a>