Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. Juni 2018 

Werner-von-Siemens-Gebäude auf dem Uni-Campus

08.04.1999 - (idw) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Feierliche Namensgebung für das Uni-Fakultätsgebäude Elektrotechnik

Am Dienstag, dem 13. April 1999, wird im Gebäude der Fakultät Elektrotechnik der Otto-von-Guericke-Univertsität Magdeburg eine Werner-von-Siemens-Gedenktafel feierlich enthüllt. Das 1998 seiner Bestimmung übergebene Lehr- und Forschungsgebäude wird fortan den Namen Werner-von-Siemens-Gebäude tragen.

Die Siemens-Gedenktafel ist eine nach alten Unterlagen gefertigte Kopie einer bereits 1914 vom Verband der Elektrotechniker gestifteten Tafel, die leider in den 50er Jahren verschollen ist. Die Paul Schuster GmbH Magdeburg hat auf Initiative des VDE Bezirksverein Magdeburg eine neue Bronzeplatte gegossen, die im Foyer einen ehrenvollen Platz erhalten und an das experimentelle und technische Wirken des großen Erfinders erinnern wird.

Werner von Siemens hat sowohl die damalige "Kommunikationstechnik" z. B. Zeigertelegrafen entwickelt als auch durch die Erfindung des dynamoelektrischen Prinzips die Erzeugung und Anwendung großer elektrischer Leistungen erstmals möglich gemacht. In den Jahren 1834/35 und 1838/39 hat er in der Garnison Magdeburg gedient und sich bereits mit elektrotechnischen Experimenten beschäftigt, u.a. hat er auch ein elektrochemisches Vergoldungsverfahren entwickelt und einem Magdeburger Juwelier zur Nutzung verkauft.

Die ersten Kontakte zur Siemens AG knüpften die Magdeburger Elektrotechniker bereits vor der Wende. Seit 1990/91 hat sich dann eine intensive forschungsseitige Kooperation zu den unterschiedlichen Bereichen der SIEMENS AG entwickelt. Wissenschaftler der hiesigen Fakultät arbeiten mit Experten des Unternehmens auf den Gebieten CAD-Entwurf von Schaltungen, Sensorentwicklung und Medizintechnik zusammen. So wird beispielsweise im Rahmen eines Forschungsvertrages mit dem Geschäftsbereich Automatisierungs- und Antriebstechnik Karlsruhe der SIEMENS AG, an der Überführung eines an der Uni Magdeburg entwickelten neuen Dichtesensors gearbeitet. Mit der Innovation wird eine völlig neue Qualität auf dem Gebiet der Durchflußmessung erreicht. Auf diesem Sektor ist SIEMENS einer der Marktführer weltweit. Der Siemensverantwortliche für dieses Projekt ist ein ehemaliger Promovend, der im vergangenem Jahr zu dieser Problematik seine Dissertation an der Universität Magdeburg erfolgreich verteidigt hat. Das ist nur eine Seite einer über Jahre währenden produktiven Zusammenarbeit, die zugleich auch eine Anerkennung und Wertschätzung der Forschungsleistungen der Uni-Wissenschaftler dokumentiert. Darüber hinaus finanzierte SIEMENS in den letzten beiden Jahren einen zweijährigen Forschungs-aufenthalt eines jungen chinesischen Gastwissenschaftlers an der Fakultät Elektrotechnik, der sehr interessante Resultate zu Viskositätssensoren vorlegte.

Die Zusammenarbeit mit einem der größten Elektrounternehmen der Welt dokumentiert sich auch darin, daß Studierende der Fachrichtung Elektrotechnik ihre Praktika in SIEMENS-Niederlassungen des In- und Auslandes absolvieren können oder ihre Diplomarbeiten zu praxisrelevanten Themen anfertigen.

Mit der Namensweihe wird die im vergangenem Jahr begonnene Namensbezeichnung für Lehr- und Forschungsgebäude der Universität fortgesetzt. So trägt das Gebäude an der Steinernetischstraße, in dem sich u. a. das Institut für Werkstofftechnik und Werkstoffprüfung befindet, den Namen des auf dem Gebiet der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung international angesehenen Lehrers und Forschers Ernst Schiebold (1894 bis 1963). Er lehrte und forschte von 1954 bis 1962 an der damaligen Hochschule für Schwermaschinenbau. Ihm zu Ehren wurde 1983 an der Universität ein Ernst-Schiebold-Lehrstuhl eingerichtet.

Einladung

An die Damen und Herren
von Presse, Funk und Fernsehen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zur feierlichen Enthüllung der Werner-von-Siemens-Gedenktafel und zur Namensgebung des Fakultätsgebäudes am Dienstag, dem 13. April 1999, 17.30 Uhr, Foyer Gebäude Elektrotechnik, Universitätsplatz, ein und freuen uns auf Ihr Kommen. Die Enthüllung der Bronzegedenktafel wird Peter von Siemens, der dem Vorstand der SIEMENS AG angehört, vornehmen.

Der VDE Bezirksverein Magdeburg nimmt die Feierstunde zugleich zum Anlaß, hervorragende Diplomarbeiten von Studierenden sachsen-anhaltischer Hochschulen auf dem Gebiet der Elektrotechnik auszuzeichnen, darunter werden auch drei Absolventen der Universität Magdeburg geehrt.

Mit freundlichen Grüßen


Waltraud Rieß
Pressereferentin
uniprotokolle > Nachrichten > Werner-von-Siemens-Gebäude auf dem Uni-Campus

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/48410/">Werner-von-Siemens-Gebäude auf dem Uni-Campus </a>