Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Pressegespräch auf der Hannover Messe '99

09.04.1999 - (idw) IVAM - Fachverband für Mikrotechnik

Einladung zum Pressegespräch "Von der Klassik erfolgreich zur Moderne, Unternehmen des klassischen Maschinenbaus engagieren sich in der Mikrosystemtechnik".

Zu unserem Pressegespräch zum Thema "Von der Klassik erfolgreich zur Moderne, Unternehmen des klassischen Maschinenbaus engagieren sich in der Mikrosystemtechnik" am 21. April 1999, um 11.30 Uhr, auf dem "Produktmarkt Mikrosystemtechnik" der HANNOVER MESSE '99 in Halle 18, EG, Stand A20 laden wir Sie sehr herzlich ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Statements der Referenten
Ltd. MR Dr. Eike Schwarz, MWMTV NRW:
Eine Technologie, die aufgrund ihres Querschnittcharakters längerfristig hervorragend dazu geeignet ist, den Standort mit innovativen Produkten zu bereichern und zukunftssichere Arbeitsplätze zu schaffen, ist die Mikrosystemtechnik. Daher initiierte das Land die IVAM NRW e. V. als Interessengemeinschaft mit ausschließlich industrieller Orientierung, insbesondere zur Unterstützung von KMU.

Dr. Joseph Vollmer, Hoerbiger-Origa GmbH, Schongau, D:
Die Mikrosystemtechnik als Herstellungstechnologie für Pneumatikventile wurde gewählt, da die Technologie u. a. die günstige Massenfertigung und eine Ansteuerung mit kleinster elektrischer Leistung .

Michael Krusche, AMTEC GmbH, Chemnitz, D:
Im Großraum Chemnitz gibt es eine wachsende Anzahl von kleinen und mittleren Firmen, die Produkte und Leistungen in den Bereichen Mikrosystemtechnik und anwendungsspe-zifische Mikroelektronik anbieten. Ein Teil der Unternehmen arbeitet im Verbund AMTEC gemeinsam an der Entwicklung, Fertigung und Vermarktung neuer Produkte.

Christiane Leister, Leister Process Technologies, Kägiswil, CH:
Das in 50 Jahren erworbene technische und applikationsbezogene Know-how beim Kunststoffügen trägt dazu bei, den Einsatz von innovativen Lasersystemen auch auf mikrotechnische Fügeverfahren zu übertragen.

Prof. Dr. Dr. Detter, TU Wien, Projektpartnerschaft Mikrospritzguß, A:
Die Durchdringung von Mikrotechnik in Produkte des Maschinenbaus wird noch umfassender sein und wesentlich rascher verlaufen als der Siegeszug der Mikroelektronik. Wem das heute nicht bewußt ist und wer es nicht nutzt, wird morgen nicht mehr wettbewerbsfähig sein.

Marcel Dierselhuis, micro*montage bv, Soest, NL:
Eine große Herausforderung für den klassischen Maschinenbau stellt der boomende Bereich Mikrosystemtechnik dar. Neue Fertigungsverfahren mit wachsendem Prozeßcharakter verlangen neue Maschinen und Fertigungshilfsmittel.

Noch größer, noch internationaler: Unter dieses Motto können wir den dritten "Produktmarkt Mikrosystemtechnik" auf der Hannover Messe 99 stellen. Mit mehr als 20 Ausstellern aus 5 europäischen Ländern - England, Niederlande, Schweiz, Österreich sowie Deutschland - und vielen innovativen Produkten, Systemen und Dienstleistungen decken die Exponate auch in diesem Jahr die breite Palette mikrotechnischer Applikationen ab. Automatisierungstechnik, Sensor-, Meß- und Regeltechnik, Umwelt- und Sicherheitstechnik sowie Informations- und Kommunikationstechnik sind nur ein Ausschnitt aus dem kompletten Spektrum.

Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne unsere Standbroschüre zu.

IVAM NRW e. V.
Dr. Christine Neuy
Öffentlichkeitsarbeit
Emil-Figge-Str. 76
D-44227 Dortmund
email: cn@ivamnrw.com
uniprotokolle > Nachrichten > Pressegespräch auf der Hannover Messe '99

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/48453/">Pressegespräch auf der Hannover Messe '99 </a>