Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 28. Juli 2014 

Mit digitalen Farbhighspeed-Kameras schnellen Bewegungen auf der Spur

16.04.1999 - (idw) Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Damit keine Nuance mehr verloren geht, stellt das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen auf der HannoverMesse 99 eine neue Farbhochgeschwindigkeitskamera vor. Mit Bildraten von 1000 bis 4000 Bildern pro Sekunde bieten diese digitalen Highspeed-Kameras hohe Detailgenauigkeit bei Aufnahmen im Millisekundenbereich und dies in Videoqualität und in Farbe.

Meist ist es nicht mehr als ein Aufprall eines Autos oder der Knall eines sich entfaltenden Airbags, und doch steckt viel mehr an Information hinter diesen Kurzzeitereignissen, als für unser Auge sichtbar wird. Herkömmlichen Videokameras mit einer Auflösung von 25 Bildern pro Sekunde gelingt es nicht, Vorgänge im Millisekundenbereich wie sie beim Crashtest, in der Fertigung, beim Sport oder in der Medizin auftreten, auf die Spur zu kommen. Hier sind Hochgeschwindigkeits-Kamerasysteme gefragt, die die Daten sofort für die anschließende Analyse zur Verfügung stellen können.

Digitale Aufnahmen für Auswertung ohne Zeitverlust

Hochgeschwindigkeitskamerasysteme waren bis vor kurzem noch auf herkömmliche 16 mm Filmtechnik angewiesen, und zwar mit allen zeitlichen Nachteilen und dem zugehörigen Arbeitsaufwand. Die Hochgeschwindigkeitskameras, die am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen entwickelt werden, liefern dagegen digitale Bilddaten, die jederzeit gespeichert, bearbeitet und analysiert werden können - und dies sofort nach der Aufnahme. Digitale Bilddatengewinnung bietet zudem die Möglichkeit, die Aufnahmen noch vorort zu sichten und Anordnungen bzw. Abläufe eventuell zu korrigieren und erneut aufzunehmen.

Farbe - als zusätzliche Entscheidungshilfe

Auf der diesjährigen HannoverMesse 1999 stellt das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen aus Erlangen eine hochauflösende Farbhighspeed-Kamera vor. Mit 1000 Vollbildern pro Sekunde gelingen bei einer Auflösungsqualität von 512 x 512 Bildpunkten Aufnahmen, die für die Auswertung und Analyse schneller Fertigungs- und Prüfprozesse wichtige Informationen bieten. Detailgenau kann mit dieser Farbhighspeed-Kamera aufgenommen werden, was dem menschlichen Auge und jeder Videokamera entgeht. Verformungsprozesse, Materialbelastung, Bewegungsabläufe werden digital aufgezeichnet und stehen für die sofortige Beurteilung zur Verfügung. Der Schritt hin zur Farbe bei digitalen Hochgeschwindigkeitskameras bietet für den Betrachter in einer ersten visuellen Bewertung der aufgenommenen Szenen bereits wesentlich mehr Information. Die zusätzliche Farbinformation verbessert die Entscheidungsgenauigkeit bei Untersuchungen, in denen der Betrachter im Schwarzweißbild nur schwer zwischen ähnlichen Graustufen unterscheiden kann.


Weitere Informationen oder Bildmaterial:
Angela Raguse-Fößel M. A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0 91 31/7 76-563
email: rgs@iis. fhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mit digitalen Farbhighspeed-Kameras schnellen Bewegungen auf der Spur

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/48693/">Mit digitalen Farbhighspeed-Kameras schnellen Bewegungen auf der Spur </a>