Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Bochumer Biologin seziert virtuelle Wirbeltiere

22.04.1999 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Mit Lehrmedien und speziellen Multimedia-CD-ROMs für die Aus- und Weiterbildung in der Biologie wagte die Bochumer Biologin Dr. Sabine Bungart den Schritt in die Selbständigkeit.

Bochum, 22.04.1999
Nr. 86

Virtuelle Wirbeltiere
Durch PFAU zur Firmengründung
RUB-Biologin schlägt mit Bio-CDs das Rad in die Selbständigkeit


Mit Lehrmedien und speziellen Multimedia-CD-ROMs für die Aus- und Weiterbildung in der Biologie wagte die Bochumer Biologin Dr. Sabine Bungart den Schritt in die Selbständigkeit. Ermöglicht wurde er durch das PFAU-Programm des Landes NRW. Nun hat sie eine kleine Firma - bioscop -, und die erste CD-ROM für die Weiterbildung in "Histologie" ist auf dem Markt.

Histologie für Studierende und Lehrer

Die Histologie ist ein klassisches Fach der Biologie; und wie viele Klassiker wird es in immer geringerem Umfang an den Universitäten gelehrt. Andere Bereiche der Biologie stehen weiter im Mittelpunkt des Interesses und bringen so mehr Förder-gelder für Projekte. Die Histologin Dr. Bungart hatte die Idee, die Grundlagen ihres Faches auf eine Multimedia-CD-ROM zu bannen und so einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Als Zielgruppe hat sie dabei nicht nur Studierende im Auge, sondern auch Lehrer, die sich auf diesem Weg weiterbilden und die Bilder als Unter-richtsmaterialien verwenden können.

Mit halber Stelle und voller Kraft

Aus dem PFAU-Programm wurde ihr vor zwei Jahren eine halbe Stelle am Lehrstuhl bei Prof. Dr. Volker Blüm (Fakultät für Biologie, Lehrstuhl für Vergleichende Endokrinologie der RUB) finanziert. Hier legte sie die Grundlagen für den Schritt in die Selbständigkeit: In Informationsveranstaltungen zur Unternehmensgrün-dung erwarb sie Kenntnisse in Betriebswirtschaft und Recht, gleichzeitig ergänzte sie die histologische Sammlung des Lehrstuhls und brachte die Dokumentation auf den neuesten Stand. Aus dieser Sammlung übernahm sie über 500 Gewebequer-schnit-te für ihre CD-ROM.

Per Mausklick an die Gewebeprobe

Anfang dieses Jahres eröffnete Dr. Bungart die Firma "bioscop - lehrmedien für die biologie" und brachte kürzlich zusammen mit ihrem Kollegen Dr. Frank Paris den ersten Teil von "Histologie: Wirbeltiere unter dem virtuellen Mikroskop" im Eigenvertrieb heraus. Auf die CD-ROM zur Gewebelehre folgt im Juli die Gesamtausgabe Gewebelehre und Organsysteme. Weitere Projekte sind eine Übersetzung der Ausgabe ins Englische sowie eine vereinfachte Fassung für Schüler, über andere Felder der Biologie denkt bioscop zur Zeit nach.

Mit PFAU fördert das Land Unternehmensgründer aus Hochschulen

PFAU ist das "Programm zur finanziellen Absicherung von Unternehmensgrün-dern aus Hochschulen". Damit werden Personalkosten in Höhe einer für die Dauer von bis zu zwei Jahren befristeten halben Stelle gefördert. PFAU beinhaltet ein Scheckheft über 10.000 DM für die Inanspruchnahme von Beratungsleistungen zur Unternehmensgründung. Die Hochschule bekommt außerdem eine Aufwandsentschädigung von 2.000 DM/Jahr.

Katalog und weitere Informationen

bioscop, Dr. Sabine Bungart, Auf dem Helwe 9, 44892 Bochum, Tel 0234/2 87 89 90, Fax 0234/2 87 89 91, e-mail bungart@bioscop.de, http//:www.bioscop.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Bochumer Biologin seziert virtuelle Wirbeltiere

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/48859/">Bochumer Biologin seziert virtuelle Wirbeltiere </a>