Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

Physik-Nobelpreisträger Jack Steinberger an der TU Ilmenau

05.05.1999 - (idw) Technische Universität Ilmenau

Im Rahmen der Internationalen Studenten Woche Ilmenau 1999 (ISWI '99) "Celebrating Diversity" besucht der amerikanische Physiker und Nobelpreisträger Prof. Jack Steinberger die TU Ilmenau. Er wird in zwei Vorträgen zur Elementarteilchenphysik und über atomare Abrüstung sprechen.

Prof. Jack Steinberger gehört zu den Mitentdeckern eines Elementarteilchens, des neuartigen Müon-Neutrinos. Steinberger und zwei weitere amerikanische Physiker erhielten 1988 für diese Entdeckung den Nobelpreis.
Die geheimnisvollen Neutrinos sind Elementarteilchen mit sehr geringer Masse, die in der Entwicklung und Struktur des Weltalls eine vermutlich entscheidende Rolle spielen.

Über die "History of Neutrinos" spricht Prof. Jack Steinberger in einem Sonderkolloquium am Sonntag, dem 9.Mai 1999 um 16.00 Uhr im Institut für Physik der TU Ilmenau.
(Faradaybau, Weimarer Str. 32, Physikhörsaal).

Im Rahmen der Veranstaltungen der ISWI '99 hält Prof. Steinberger am Sonnabend, dem 8.Mai 1999, um 20.00 Uhr im Großen Hörsaal der TU Ilmenau (Helmholtzbau) einen Vortrag zum Thema
"Weltweite atomare Abrüstung und die Rolle Deutschlands."

Kontakt/Information zum Sonderkolloquium:
TU Ilmenau, Institut für Physik
Prof. Dr. Klaus Handrich
Tel. 03677-69 37 06; Fax 03677-69 32 71
e-mail:klaus.handrich@physik.tu-ilmenau.de

Kontakt/Information zur ISWI '99:
TU Ilmenau, ISWI e.V.
Tel. 03677-69 19 46/Fax 03677-69 19 45
e-mail: iswi@rz.tu-ilmenau.de
http://www.rz.tu-ilmenau.de/~iswi/
uniprotokolle > Nachrichten > Physik-Nobelpreisträger Jack Steinberger an der TU Ilmenau

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/49194/">Physik-Nobelpreisträger Jack Steinberger an der TU Ilmenau </a>