Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Neuer Meilenstein für den Ausbau des Online-Campus: Stuttgart wird Notebook-University

07.08.2002 - (idw) Universität Stuttgart

Beim Ausbau des Online-Campus der Universität Stuttgart ist ein weiterer Meilenstein zu verzeichnen: Das Bundesforschungsministerium fördert innerhalb der Ausschreibung "Notebook University" ein umfangreiches Projekt der Uni Stuttgart mit insgesamt 964.000 Euro. An dem Projekt "Notebook Universität Stuttgart" sind sieben Institute aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Elektrotechnik, Betriebswirtschaftslehre, Architektur, Pädagogik, Informatik, Verfahrenstechnik sowie das Rechenzentrum beteiligt.
Im Rahmen des Projektes sollen zentrale Elemente einer Notebook-Universität als Lehr- und Organisationsform innerhalb der Universität Stuttgart erprobt und evaluiert werden. Dies soll exemplarisch in Lehrveranstaltungen geschehen, die einen Querschnitt durch das universitäre Lehrangebot darstellen, so dass verallgemeinerbare und übertragbare Ergebnisse entstehen. Im Zentrum steht der "didaktische Mehrwert", der sich durch den gezielten Einsatz tragbarer Geräte erreichen lässt, indem herkömmliche Lehr- und Lernarrangements den neuen technischen Möglichkeiten angepasst oder neuartige Formen des Lernens und der Kooperation genutzt werden. Neben einer Flexibilisierung des Zugangs, der Bereitstellung und der Verarbeitung von Informationen geht es dabei insbesondere um Lehr- und Lernformen, die den Studierenden erweiterte Möglichkeiten eigenaktiven und problemorientierten Arbeitens eröffnen. Theoretische und praktische Anteile (etwa in Simulationen) werden integriert. Eine weitere bedeutsame Veränderung ergibt sich im Bereich der Kommunikation und Kooperation. Hier geht es darum, die für die flexible ortsunabhängige Kooperation erforderlichen überfachlichen Qualifikationen zu vermitteln. Die Projektleitung liegt beim Prorektor Lehre und Weiterbildung, Prof. Peter Göhner, und die Koordination beim Rechenzentrum, Barbara Burr.

"100-online" wird fortgesetzt
Das Vorhaben "Notebook Universität Stuttgart" ergänzt und erweitert das erst kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellte Projekt "100-online" (siehe dazu unsere Pressemitteilung Nr. 49/2002 vom 26.6.2002) sowie das Projekt "Notebooks for Students (siehe dazu unsere Pressemitteilung Nr. 36/2002 vom 27.5.2002) und wird zur Nachhaltigkeit des gesamten Maßnahmenpakets beitragen. Als Fortsetzung von "100-online" startet im Oktober innerhalb des Förderprogramms "Innovative Projekte in der Lehre an den Universitäten des Landes Baden-Württemberg 2002" das Projekt "self-study online". Dabei werden zum Selbststudium geeignete Lehrmodule entwickelt, die den Studierenden der Universität Stuttgart selbstorganisiertes individuelles Lernen sowie auch die gezielte Vorbereitung auf internationale Master- und Doktorandenstudiengänge ermöglichen. "self-study online" ist als Rahmenprojekt geplant, das die Entwicklung der Lehrmodule, die in Form von internen Projekten auf breiter Basis in den Instituten durchgeführt werden, begleitet, fördert und steuert. Dazu wird auf den multimedialen Lehrmaterialien aufgebaut, die im Programm 100-online entstanden sind. Zusätzlich sollen didaktische und technische Strukturen entwickelt werden, die zur Erstellung und Bereitstellung der Lehrmodule erforderlich sind.

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Peter Göhner, Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik, e-mail: prorektor-lehre@uni-stuttgart.de und Barbara Burr, Rechenzentrum Universität Stuttgart, Tel. 0711/685-5811 e-mail: burr@rus.uni-stuttgart.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Meilenstein für den Ausbau des Online-Campus: Stuttgart wird Notebook-University

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/4949/">Neuer Meilenstein für den Ausbau des Online-Campus: Stuttgart wird Notebook-University </a>