Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Die Krankheit der ruhelosen Beine

02.06.1999 - (idw) Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

04.06.1999

Die Krankheit der ruhelosen Beine

Diagnose im Schlaflabor: Freiburger Mediziner erforschen das "Restless legs Syndrom" - häufige Ursache schwerer Schlafstörungen

Ein- und Durchschlafstörungen können vielfältige Ursachen haben. Häufig liegen psychische Belastungen, wie beispielsweise familiäre Probleme oder Stress am Arbeitsplatz, vor. In etwa 15 - 20 % der chronischen Schlafstörungen ist die Ursache jedoch eine körperliche, neurologische Erkrankung, das sogenannte "Restless legs Syndrom" ("Syndrom der ruhelosen Beine"). Die Symptome der Erkrankung sind Kribbeln, Ziehen, Brennen oder andere Mißempfindungen in den Beinen, die typischerweise mit einem Bewegungsdrang verbunden sind. Aufstehen und Umhergehen führt zu einer sofortigen Besserung. Die Beschwerden treten vorwiegend in Ruhe, besonders abends und in der Nacht auf.

Durch die deutliche Verstärkung der Beschwerden in Ruhe sind für manche Patienten Kino- oder Theaterbesuche nicht mehr möglich. Viele Patienten wachen nachts mehrere Male auf und versuchen, die Beschwerden durch Massieren, Bürsten der Beine oder durch Wechselbäder zu lindern. Die Ausprägung der Symptome kann von leichter Beeinträchtigung (z.B. nur während langer Busreisen) bis zu schwersten Beschwerden, die das alltägliche Leben der Betroffenen stark einschränken, variieren. Am quälendsten sind meistens die schweren Schlafstörungen.

In den letzten 10 Jahren wurde die Forschung über dieses Krankheitsbild intensiviert. Seit 1995 existiert eine internationale wissenschaftliche Vereinigung, die sich mit dem Restless Legs Syndrom befaßt. Auch die Behandlungsmöglichkeiten haben sich inzwischen stark verbessert, so daß der Mehrzahl der Betroffenen heute effektiv geholfen werden kann. Am wirksamsten sind Medikamente, die üblicherweise in der Parkinson-Therapie verwendet werden und das sogenannte dopaminerge System beeinflussen. Wissenschaftliche Untersuchungen konnten die Wirksamkeit und Verträglichkeit dieser Medikamente belegen.

Die Psychiatrische Universitätsklinik Freiburg befaßt sich im Rahmen ihres Schlaflabors intensiv mit dieser Thematik und bietet den niedergelassenen Ärzten bezüglich diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten ihre Hilfe und Information an. Ein direkter Telefonkontakt wird unter der Nummer 0761/270-6550 angeboten.
uniprotokolle > Nachrichten > Die Krankheit der ruhelosen Beine

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/49908/">Die Krankheit der ruhelosen Beine </a>